AutorFabienne von Freiknuspern
BewertungSchwierigkeitEinfach

Die Weihnachtstage stehen uns kurz bevor. Passend dazu bringe ich euch eine leckere und Allergiker-freundliche Dessert-Idee für die Festtage mit!

Ein Dessert rundet das Festessen an den Weihnachtstagen ab und gehört für mich zu einem leckeren Weihnachtsmenü einfach dazu. Da es an den Weihnachtstagen bekanntlich gerne mal stressig wird, war mir wichtig, dass ich ein Dessert serviere, welches sich gut vorbereiten lässt. Wir wollen ja keinen zusätzlichen Stress in der Weihnachtsküche entstehen lassen 😀

Daher serviere ich euch einen winterlichen No-bake Cheesecake im Glas mit Knusperboden und Cranberry-Orangen Kompott. Bei diesem Dessert werden eure Gäste vor Freude strahlen!

Tweetspeichern

Ergibt2 Portionen
Vorbereitungszeit20 minGesamt Zeit20 min

Für den Boden
 100 g Glutenfreie und vegane Kekse beispielsweise Spekulatius
 34 EL Flüssige, vegane Butter
Für die Cheesecake-Masse
 300 g Veganer Frischkäse
 150 g Veganer Quark
 1 Kardamomkapsel
 1 Prise Tonkabohne
 50 g Agavendicksaft
 2 TL alkohlfreier Amarettooptional
Für das Kompott
 100 g Cranberrys
 100 g Orangenfilets
 2 Pflaumen
 80 g (Erythrit) Zucker
 ½ TL Zimt
 2 EL Chiasamen

Für den Boden
1

Die Kekse zu einer feinen krümeligen Masse zerstoßen. Die flüssige vegane Butter dazu geben und vermengen, bis die Masse gut zusammehaftet. Die Masse als Boden in zwei Dessertgläsern verteilen und mit Hilfe eines Löffels festdrücken. Für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für die Cheesecake-Masse
2

Veganen Frischkäse und veganen Quark mit Agavendicksaft und optional alkoholfreiem Amaretto verrühren. Kardamom in einem Mörser zerstoßen und eine Prise Tonkabohne zur Masse geben. Die Cheesecake-Masse auf dem Keksboden in den Gläsern verteilen.

Für das Kompott
3

Die Pflaumen entkernen und in Stückchen schneiden. Die Orangen filetieren. Cranberrys, Pflaumenstückchen und Orangenfilets in einen Topf geben und (Erythrit) Zucker dazu geben. Bei mittlerer Hitze einkochen lassen, bis die Früchte weich werden. Zimt dazu geben.

4

Sobald die Früchte weichgekocht sind, den Topf vom Herd nehmen und den Kompott auskühlen lassen. Nach dem Auskühlen die Chiasamen einrühren und für 5-10 Minuten quellen lassen. Anschließend den Kompott auf der Cheesecake-Masse in den Gläsern verteilen.

Unsere Produktempfehlungen:

 

Zutaten

Für den Boden
 100 g Glutenfreie und vegane Kekse beispielsweise Spekulatius
 34 EL Flüssige, vegane Butter
Für die Cheesecake-Masse
 300 g Veganer Frischkäse
 150 g Veganer Quark
 1 Kardamomkapsel
 1 Prise Tonkabohne
 50 g Agavendicksaft
 2 TL alkohlfreier Amarettooptional
Für das Kompott
 100 g Cranberrys
 100 g Orangenfilets
 2 Pflaumen
 80 g (Erythrit) Zucker
 ½ TL Zimt
 2 EL Chiasamen

Hinweise / Tipps

Für den Boden
1

Die Kekse zu einer feinen krümeligen Masse zerstoßen. Die flüssige vegane Butter dazu geben und vermengen, bis die Masse gut zusammehaftet. Die Masse als Boden in zwei Dessertgläsern verteilen und mit Hilfe eines Löffels festdrücken. Für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für die Cheesecake-Masse
2

Veganen Frischkäse und veganen Quark mit Agavendicksaft und optional alkoholfreiem Amaretto verrühren. Kardamom in einem Mörser zerstoßen und eine Prise Tonkabohne zur Masse geben. Die Cheesecake-Masse auf dem Keksboden in den Gläsern verteilen.

Für das Kompott
3

Die Pflaumen entkernen und in Stückchen schneiden. Die Orangen filetieren. Cranberrys, Pflaumenstückchen und Orangenfilets in einen Topf geben und (Erythrit) Zucker dazu geben. Bei mittlerer Hitze einkochen lassen, bis die Früchte weich werden. Zimt dazu geben.

4

Sobald die Früchte weichgekocht sind, den Topf vom Herd nehmen und den Kompott auskühlen lassen. Nach dem Auskühlen die Chiasamen einrühren und für 5-10 Minuten quellen lassen. Anschließend den Kompott auf der Cheesecake-Masse in den Gläsern verteilen.

Veganer Winter-Cheesecake im Glas
(Visited 413 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.