AutorLeser-Rezept
BewertungSchwierigkeitSchwer

Eine wahnsinnig leckere Schokotorte, die jedes Kind und jeden Erwachsenen zum Staunen bringt.
Tipp: Das Rezept eignet sich für eine 26er Springform.

Tweetspeichern

Ergibt1 Portion
Vorbereitungszeit2 Std.Garzeit25 minGesamt Zeit2 Std. 25 min

Biskuitboden
 4 Eier
 3 EL heißes Wasser
 180 g Zucker
 1 Päckchen Vanillezucker
 100 g Mehl
 100 g Speisestärke
 ½ Päckchen Backpulver
Schokoladenbuttercreme
 250 g Butter
 275 g Puderzucker
 300 g gute schwarze Schokolade
 1 TL Vanilleextrakt
Ganache
 400 g Zartbitterschokolade
 200 ml Sahne

1

Die Eier trennen und das Eigelb mit dem heißen Wasser gut schaumig rühren. Den Zucker mit dem Vanillezucker zugeben und alles zu einer dicken Creme aufschlagen. Die getrennt zu Eischnee geschlagenen Eiweiße über die Creme geben und mit dem Mehl-Mondamin-Backpulvergemisch, das vorher gesiebt wurde, bedecken. Dann vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben. Bei 180 Grad Umluft auf der mittleren Schiene ca. 35 Minuten backen.

2

Für die Schokoladenbuttercreme die Butter weich werden lassen (sie darf nicht schmelzen). Die Schokolade in Stücke brechen und in der Mikrowelle komplett schmelzen lassen. Ich verwende immer 200 g Zartbitter Schokolade und 100 g Vollmilch. Bei meiner Mikrowelle stelle ich immer nur 200 Watt ein, da braucht die Schokolade ungefähr 8 Minuten und verbrennt nicht. Allerdings nehme ich sie nach 4 Minuten kurz raus und rühre einmal kräftig um. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, nochmal umrühren und abkühlen lassen.

3

In der Zeit die Butter und den gesiebten Puderzucker in eine Schüssel geben und so lange mit einem Handrührgerät rühren, bis es zu einer gleichmäßigen Masse wird. Jetzt das Vanilleextrakt dazugeben und noch einmal auf höchster Stufe ca. 30 Sekunden rühren. Wenn die Schokolade so weit abgekühlt ist, dass die Butter durch die Wärme der Schokolade nicht mehr geschmolzen wird, die Schokolade zu dem Rest geben und nochmal auf höchster Stufe so lange rühren, bis die Buttercreme eine einheitliche Farbe hat.

4

Wem die Buttercreme nun zu süß ist, sollte jetzt noch eine Prise Salz einrühren und gut vermengen. Das mildert die Süße etwas. Die Creme kann nun sofort verarbeitet oder erst noch gekühlt werden.

5

Für die Ganache die Schokolade in Stücke brechen oder hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen und über die Schokolade gießen. Die Schokolade sollte komplett bedeckt sein. 3-5 Minuten stehen lassen. Mit einem Schneebesen aufschlagen, bis eine cremige Masse entsteht und keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

6

Man kann die Ganache nach dem Auskühlen verwenden. Besser ist es, sie über Nacht bei Zimmertemperatur stehen zu lassen. Die Ganache eignet sich hervorragend als Untergrund für Fondant, kann aber auch zum Einstreichen benutzt werden. Vorher kurz z. B. in der Mikrowelle erhitzen und anschließend aufschlagen, so dass sie die Konsistenz von Nuss-Nougat-Creme hat. Und somit auf den Kuchen zerfließen lassen und mit ganz viel Schoko bestücken.

KategorieSchlagworte,

Zutaten

Biskuitboden
 4 Eier
 3 EL heißes Wasser
 180 g Zucker
 1 Päckchen Vanillezucker
 100 g Mehl
 100 g Speisestärke
 ½ Päckchen Backpulver
Schokoladenbuttercreme
 250 g Butter
 275 g Puderzucker
 300 g gute schwarze Schokolade
 1 TL Vanilleextrakt
Ganache
 400 g Zartbitterschokolade
 200 ml Sahne

Hinweise / Tipps

1

Die Eier trennen und das Eigelb mit dem heißen Wasser gut schaumig rühren. Den Zucker mit dem Vanillezucker zugeben und alles zu einer dicken Creme aufschlagen. Die getrennt zu Eischnee geschlagenen Eiweiße über die Creme geben und mit dem Mehl-Mondamin-Backpulvergemisch, das vorher gesiebt wurde, bedecken. Dann vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben. Bei 180 Grad Umluft auf der mittleren Schiene ca. 35 Minuten backen.

2

Für die Schokoladenbuttercreme die Butter weich werden lassen (sie darf nicht schmelzen). Die Schokolade in Stücke brechen und in der Mikrowelle komplett schmelzen lassen. Ich verwende immer 200 g Zartbitter Schokolade und 100 g Vollmilch. Bei meiner Mikrowelle stelle ich immer nur 200 Watt ein, da braucht die Schokolade ungefähr 8 Minuten und verbrennt nicht. Allerdings nehme ich sie nach 4 Minuten kurz raus und rühre einmal kräftig um. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, nochmal umrühren und abkühlen lassen.

3

In der Zeit die Butter und den gesiebten Puderzucker in eine Schüssel geben und so lange mit einem Handrührgerät rühren, bis es zu einer gleichmäßigen Masse wird. Jetzt das Vanilleextrakt dazugeben und noch einmal auf höchster Stufe ca. 30 Sekunden rühren. Wenn die Schokolade so weit abgekühlt ist, dass die Butter durch die Wärme der Schokolade nicht mehr geschmolzen wird, die Schokolade zu dem Rest geben und nochmal auf höchster Stufe so lange rühren, bis die Buttercreme eine einheitliche Farbe hat.

4

Wem die Buttercreme nun zu süß ist, sollte jetzt noch eine Prise Salz einrühren und gut vermengen. Das mildert die Süße etwas. Die Creme kann nun sofort verarbeitet oder erst noch gekühlt werden.

5

Für die Ganache die Schokolade in Stücke brechen oder hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen und über die Schokolade gießen. Die Schokolade sollte komplett bedeckt sein. 3-5 Minuten stehen lassen. Mit einem Schneebesen aufschlagen, bis eine cremige Masse entsteht und keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

6

Man kann die Ganache nach dem Auskühlen verwenden. Besser ist es, sie über Nacht bei Zimmertemperatur stehen zu lassen. Die Ganache eignet sich hervorragend als Untergrund für Fondant, kann aber auch zum Einstreichen benutzt werden. Vorher kurz z. B. in der Mikrowelle erhitzen und anschließend aufschlagen, so dass sie die Konsistenz von Nuss-Nougat-Creme hat. Und somit auf den Kuchen zerfließen lassen und mit ganz viel Schoko bestücken.

Leser-Rezept: Triple Chocolate Cake
(Visited 101 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.