Traditionelles Ossobuco

Ein Klassiker der italienischen Küche: Ossobuco ist das perfekte Rezept für Gäste und Feiertage. Das Rezept zum Nachkochen.

Sie möchten Ihre Familie oder Gäste mit einem typisch italienischen Fleischgericht beeindrucken und dabei möglichst wenig Arbeit haben? Dann servieren Sie ihnen doch Ossobuco. Das traditionelle Schmorgericht schmeckt vorzüglich und ist ohne viel Aufwand nachgekocht – nur ein bisschen Zeit ist vonnöten. Das Besondere: Durch das lange Schmoren werden die Kalbshaxen besonders zart. Die Mischung aus Tomaten, Weißwein, frischen Kräutern und Gewürzen wie Wacholder, Lorbeer und Nelken ergibt eine aromatische Soße.

QVC Gast und Profikoch Horst Adam verrät das Rezept zum Nachkochen.

Rezept drucken
Traditionelles Ossobuco
Stimmen: 11
Bewertung: 4.18
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zutaten
Portionen
  • 4 Kalbsbeinscheiben 1,5 kg
  • 300 g Wurzelgemüse Karotten, Sellerie, Lauch, Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 300 ml trockener Weißwein
  • 200 g Tomaten in grobe Würfel geschnitten
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Nelken
  • 4 Wacholderbeeren
  • 1 Zitrone
  • 2 Zweige Thymian und Rosmarin
  • 1 EL Salz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Mehl, Rapsöl zum Anbraten
Zutaten
Portionen
  • 4 Kalbsbeinscheiben 1,5 kg
  • 300 g Wurzelgemüse Karotten, Sellerie, Lauch, Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 300 ml trockener Weißwein
  • 200 g Tomaten in grobe Würfel geschnitten
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Nelken
  • 4 Wacholderbeeren
  • 1 Zitrone
  • 2 Zweige Thymian und Rosmarin
  • 1 EL Salz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Mehl, Rapsöl zum Anbraten
Traditionelles Ossobuco
Stimmen: 11
Bewertung: 4.18
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Das Fleisch salzen, leicht in Mehl wenden und von beiden Seiten scharf anbraten bis es goldbraun ist. Anschließend die Beinscheiben beiseitestellen und das geschälte, klein geschnittene Gemüse anbraten. Das Tomatenmark dazugeben und eine Minute unter Rühren mitrösten. Mit Weißwein ablöschen und das Fleisch mit den restlichen Zutaten (außer die Zitrone, Thymian und Rosmarin) hinzugeben.
  2. Das Ganze im Ofen bei ca. 170°C 2,5 Stunden garen. Nach der Hälfte der Zeit, Rosmarin und Thymian dazu geben.
  3. Das Fleisch ist gar, wenn es sich ganz leicht vom Knochen lösen lässt. Abschließend den Abrieb einer Zitrone dazugeben und noch 10-15 Minuten ziehen lassen.
  4. Als Beilage eignen sich cremige Polenta oder Kartoffeln. Die Polenta mit einer Soßenkelle in einen Suppenteller geben und ein Loch in die Mitte drücken. Das Wurzelgemüse in die Mulde geben und das Fleisch aufsetzen. Wer es fruchtig mag, streut nach dem Anrichten Granatapfelkerne über das Gericht.
Vorbereitung 30 Minuten
Produktempfehlungen:

Horst Adam
Unser Lieblingskoch

Horst Adam ist gelernter Koch und kennt das WOLL Kochgeschirr und das Familienunternehmen seit 30 Jahren. Er präsentiert die Pfannen auch auf Fachmessen.

Tags:
2019-06-24T11:52:40+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Hast Du noch Fragen? Wir beantworten sie dir gerne von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr

New Courses

Contact Info

1600 Amphitheatre Parkway New York WC1 1BA

Telefon: 1.800.458.556 / 1.800.532.2112

Fax: 458 761-9562

Webseite: ThemeFusion

Neueste Beiträge

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.