AutorQVC Lieblingsküche Redaktion
BewertungSchwierigkeitMittel

Endlich Bärlauchzeit! Von März bis Mai hat das Lauchgewächs Saison. Das Frühlingskraut mit dem typischen Knoblaucharoma eignet sich hervorragend, um daraus würzige Suppen, Pestos, Soßen, Dips und Brotaufstriche herzustellen. Auch Knödel, Gnocchi oder Spätzle lassen sich mit Bärlauch verfeinern.

Besonders lecker schmecken Spätzle, wenn man sie selbst zubereitet. Mit dem Spätzle-Shaker geht das ganz unkompliziert. Dazu noch frische Bärlauchbutter anrühren und fertig ist ein vorzügliches Gericht, das Lust auf Frühling macht. Doch Achtung: Beim Erhitzen kann das Wildkraut schnell seinen Geschmack verlieren, etwa bei Suppen. Deshalb vorsichtig und nicht zu lange kochen! Speisen, die Bärlauch in kaltem oder lauwarmem Zustand benötigen, sind daher ideal – wie unsere Bärlauchbutter, die übrigens auch köstlich zu Gegrilltem oder auf Baguette schmeckt.

Tipp: Spätzle lassen sich hervorragend einfrieren. Wer noch schnell etwas Leckeres auftafeln möchte, kann dafür dann die selbstgemachten Spätzle aus der Tiefkühlruhe verwenden. Auch die übriggebliebenen Bärlauchblätter lassen sich prima einfrieren – am besten portionsweise.

Tweetspeichern

Ergibt2 Portionen
Vorbereitungszeit10 Std. 20 minGarzeit20 minGesamt Zeit10 Std. 40 min

Für die Bärlauchbutter:
 Schlagsahne
 10 Blätter frischen Bärlauch
 ½ TL Meersalz
Für die Spätzle:
 90 ml Wasser
 3 EierGr. L
 ¾ TL Salz
 225 g Spätzle-Mehl
Außerdem:
 Butter-Shaker
 Spätzle-Shaker

1

Für die Bärlauchbutter den gereiften Rahm (Schlagsahne) mindestens 8-10 Stunden ungekühlt bei Zimmertemperatur aufbewahren. Diesen dann in den Butter-Shaker geben. Dazu circa 10 Blätter frischen, gewaschenen und klein geschnittenen Bärlauch geben, ½ TL Meersalz hinzutun und gemäß Anleitung im Shaker buttern.

2

Bärlauch-Buttermilch abgießen und am besten gleich trinken, da sie ein toller Fitmacher ist. Die Bärlauchbutter im Shaker mit kaltem Wasser waschen und mit einem Spachtel herausholen (Butterungskugel entfernen).

3

Zu einer Kugel formen, dabei die Butter fest zusammendrücken, damit die restliche Feuchtigkeit austritt.

4

Für die Spätzle die Zutaten in den Spätzle-Shaker füllen und gemäß Rezeptaufdruck zubereiten.

5

Unter die frischen, heißen Spätzle die selbstgemachte Bärlauchbutter heben. Bei Bedarf noch etwas frisch geriebenen Allgäuer Hartkäse darüber reiben.

KategorieSchlagworte,

Zutaten

Für die Bärlauchbutter:
 Schlagsahne
 10 Blätter frischen Bärlauch
 ½ TL Meersalz
Für die Spätzle:
 90 ml Wasser
 3 EierGr. L
 ¾ TL Salz
 225 g Spätzle-Mehl
Außerdem:
 Butter-Shaker
 Spätzle-Shaker

Hinweise / Tipps

1

Für die Bärlauchbutter den gereiften Rahm (Schlagsahne) mindestens 8-10 Stunden ungekühlt bei Zimmertemperatur aufbewahren. Diesen dann in den Butter-Shaker geben. Dazu circa 10 Blätter frischen, gewaschenen und klein geschnittenen Bärlauch geben, ½ TL Meersalz hinzutun und gemäß Anleitung im Shaker buttern.

2

Bärlauch-Buttermilch abgießen und am besten gleich trinken, da sie ein toller Fitmacher ist. Die Bärlauchbutter im Shaker mit kaltem Wasser waschen und mit einem Spachtel herausholen (Butterungskugel entfernen).

3

Zu einer Kugel formen, dabei die Butter fest zusammendrücken, damit die restliche Feuchtigkeit austritt.

4

Für die Spätzle die Zutaten in den Spätzle-Shaker füllen und gemäß Rezeptaufdruck zubereiten.

5

Unter die frischen, heißen Spätzle die selbstgemachte Bärlauchbutter heben. Bei Bedarf noch etwas frisch geriebenen Allgäuer Hartkäse darüber reiben.

Superschnelle Bärlauchspätzle
(Visited 100 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.