AutorMichael von SalzigSüßLecker
BewertungSchwierigkeitMittel

Wer hat schon mal Süßkartoffel-Gnocchi gemacht? Wenn noch nicht, dann ist es jetzt an der Zeit sie auszuprobieren. Denn das ist echt mal etwas anderes und sie sind ganz einfach zu machen.

Süßkartoffel-Gnocchi sorgen für farbige Abwechslung auf dem Teller und schmecken zudem noch äußerst lecker. Verfeinert werden sie mit einem knackigen Nuss-Salbei-Gröstl und etwas geriebenem Käse. Ein echter Genuss.

Tweetspeichern

Ergibt4 Portionen
Vorbereitungszeit1 Std.Garzeit30 minGesamt Zeit1 Std. 30 min

Für die Gnocchi
 700 g Süßkartoffeln
 2 EigelbGröße L
 100 g Kartoffelmehlplus etwas zum Nacharbeiten
 150 g Hartweizengrieß
 Salz, Pfeffer
 Muskatnussfrisch gerieben
 2 EL Butter
 2 EL Olivenöl
Für das Gröstl
 50 g gehackte Haselnüsse
 6 Stängel Salbei
 Olivenöl
 Butter
Außerdem
 Belper Knollealt. Pecorino oder Parmesan
 Trüffelhobelalt. Sparschälmesser

Gnocchi
1

Süßkartoffeln waschen, schälen, würfeln und in kochendem Wasser ca. 20 Minuten garen.

2

Danach abgießen und die Kartoffelstücke durch eine Kartoffelpresse drücken.

3

Kartoffelmasse mit den Eigelben, Mehl und Gries gut verkneten und mit Salz und Muskatnuss würzen. Die Masse für 30 Minuten kalt stellen.

Gröstl
4

Es ist empfehlenswert das Gröstl jetzt in der Zeit zu machen wo der Gnocchi-Teig abkühlt. Dafür die Salbeiblätter grob hacken und zusammen mit den gehackten Haselnüssen in einer Pfanne mit Olivenöl und Butter kurz anrösten. Beiseite stellen und erst während des Garvorganges der Gnocchis wieder erwärmen. Bei Bedarf noch etwas Olivenöl und Butter zufügen.

Gnocchi Teil 2
5

Die Arbeitsfläche bemehlen und darauf den abgekühlten Teig zu ca. 2 cm dicken, länglichen Rollen formen.

6

Von den Rollen ca. 1,5 – 2 cm lange Stücke schneiden und auf dem Gnocchibrett abrollen.

7

Anschließend die Gnocchi in leicht siedendem Salzwasser für ca. 3 Minuten garen. Wenn die Gnocchi oben schwimmen haben sie ihren Garpunkt erreicht.

8

Mit einer Schaumkelle herausnehmen und in die Pfanne zum Gröstl geben und gut durchmischen. Auf Tellern anrichten und etwas Käse, in diesem Falle Belper Knolle, darüber hobeln. Guten Appetit.

Zutaten

Für die Gnocchi
 700 g Süßkartoffeln
 2 EigelbGröße L
 100 g Kartoffelmehlplus etwas zum Nacharbeiten
 150 g Hartweizengrieß
 Salz, Pfeffer
 Muskatnussfrisch gerieben
 2 EL Butter
 2 EL Olivenöl
Für das Gröstl
 50 g gehackte Haselnüsse
 6 Stängel Salbei
 Olivenöl
 Butter
Außerdem
 Belper Knollealt. Pecorino oder Parmesan
 Trüffelhobelalt. Sparschälmesser

Hinweise / Tipps

Gnocchi
1

Süßkartoffeln waschen, schälen, würfeln und in kochendem Wasser ca. 20 Minuten garen.

2

Danach abgießen und die Kartoffelstücke durch eine Kartoffelpresse drücken.

3

Kartoffelmasse mit den Eigelben, Mehl und Gries gut verkneten und mit Salz und Muskatnuss würzen. Die Masse für 30 Minuten kalt stellen.

Gröstl
4

Es ist empfehlenswert das Gröstl jetzt in der Zeit zu machen wo der Gnocchi-Teig abkühlt. Dafür die Salbeiblätter grob hacken und zusammen mit den gehackten Haselnüssen in einer Pfanne mit Olivenöl und Butter kurz anrösten. Beiseite stellen und erst während des Garvorganges der Gnocchis wieder erwärmen. Bei Bedarf noch etwas Olivenöl und Butter zufügen.

Gnocchi Teil 2
5

Die Arbeitsfläche bemehlen und darauf den abgekühlten Teig zu ca. 2 cm dicken, länglichen Rollen formen.

6

Von den Rollen ca. 1,5 – 2 cm lange Stücke schneiden und auf dem Gnocchibrett abrollen.

7

Anschließend die Gnocchi in leicht siedendem Salzwasser für ca. 3 Minuten garen. Wenn die Gnocchi oben schwimmen haben sie ihren Garpunkt erreicht.

8

Mit einer Schaumkelle herausnehmen und in die Pfanne zum Gröstl geben und gut durchmischen. Auf Tellern anrichten und etwas Käse, in diesem Falle Belper Knolle, darüber hobeln. Guten Appetit.

Süßkartoffel-Gnocchi mit Nuss-Salbei-Gröstl
(Visited 172 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.