/, neueste Rezepte/Sauerbratensuppe mit Röstitalern

Sauerbratensuppe mit Röstitalern

„Sauer macht lustig“ aus deiner Küche.

Probierst du auch gerne mal ein neues Rezept aus? Dann teste doch mal meine Suppenvariation des beliebten Sauerbraten-Klassikers.
Der Sauerbraten gehört zum Winter wie der Spargel zum Frühjahr – und ist ein deftiger Leckerbissen aus Topf und Pfanne. Gerne gewürzt mit einer ordentlichen Prise Nostalgie, füllen Sauerbraten unsere Teller alle Jahre wieder mit einem Hauch Vergangenheit. Zeit, das angestaubte Image etwas aufzupolieren.
Klassiker im neuen Gewand – so lautet das Motto. Und so wird aus einem schweren Braten fernab von Klößen und Rotkohl eine leichtere Suppenkreation, die in Verbindung mit krossen Röstitalern das Herz eines jeden Bratenfans im Sturm erobern wird. Besonders an kalten Wintertagen ein Rezept für die ganze Familie!

Rezept drucken
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zutaten
Portionen
  • 1 Bund Suppengrün (2 Karotten, 0,25 Stange Lauch, Knollensellerie)
  • 2 große Zwiebeln
  • 1,5 l Rotwein halbtrocken
  • 250 ml Schwarzer Johannisbeer-Essig
  • 250 ml Aceto Balsamico Johannisbeere
  • 8 Pimentkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 13 schwarze Pfefferkörner
  • 1,5 EL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 1,5 kg Rindfleisch aus der Hohen Rippe oder Schulter
  • 3 große Karotten
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 200 g getrocknete Soft-Pflaumen
  • 2 EL getrocknete Cranberrys
  • 6 EL Ahornsirup
  • 600 ml Bratenfond
  • 6 EL Butterschmalz
  • 20 g Soßenkuchen
  • 5 mittlere Kartoffeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • frisch gemahlener Pfeffer
Zutaten
Portionen
  • 1 Bund Suppengrün (2 Karotten, 0,25 Stange Lauch, Knollensellerie)
  • 2 große Zwiebeln
  • 1,5 l Rotwein halbtrocken
  • 250 ml Schwarzer Johannisbeer-Essig
  • 250 ml Aceto Balsamico Johannisbeere
  • 8 Pimentkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 13 schwarze Pfefferkörner
  • 1,5 EL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 1,5 kg Rindfleisch aus der Hohen Rippe oder Schulter
  • 3 große Karotten
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 200 g getrocknete Soft-Pflaumen
  • 2 EL getrocknete Cranberrys
  • 6 EL Ahornsirup
  • 600 ml Bratenfond
  • 6 EL Butterschmalz
  • 20 g Soßenkuchen
  • 5 mittlere Kartoffeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • frisch gemahlener Pfeffer
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Das Gemüse aus dem Bund Suppengrün waschen, sofern notwendig schälen und grob würfeln. Eine der beiden Zwiebeln schälen und ebenfalls grob würfeln.
  2. Gemüse zusammen mit den Gewürzen, 1,5 Liter Rotwein und Essig in einem großen Topf für gut 5 Minuten sprudelnd aufkochen. Anschließend abkühlen lassen.
  3. Das Fleisch im Ganzen in den Sud geben, sobald dieser abgekühlt ist. Dabei sollte das Fleisch komplett von Flüssigkeit umgeben sein. Das Ganze abgedeckt für etwa 4 Tage in den Kühlschrank stellen. Während der Marinier-Zeit das Fleisch immer wieder wenden.
  4. Alternativ kann hierfür auch ein Gefrierbeutel (3 l) verwendet werden. Das Drehen entfällt in diesem Fall.
  5. Nach 4 Tagen das Fleisch aus dem Sud nehmen und gut trocknen. Den Sud selbst durch ein Sieb abgießen und die Flüssigkeit auffangen.
  6. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen (Umluft ca. 160 °C).
  7. Währenddessen die restlichen Karotten, die zweite Zwiebel und den Lauch putzen, waschen und in Scheiben bzw. Würfel schneiden. Die getrockneten Pflaumen ebenfalls kleinschneiden.
  8. 3 EL Butterschmalz in einem ofenfesten WOLL-Bräter erhitzen. Das Fleisch von allen Seiten und bei starker Hitze rundherum scharf anbraten.
  9. Gemüse, Pflaumen, Cranberrys und 3 EL Ahornsirup zum Fleisch geben und kurz mitbraten.
  10. Anschließend mit 750 ml Wein-Essig-Sud und Bratenfond ablöschen und für gut 2,5 h im Ofen schmoren. Dabei das Fleisch immer wieder wenden und mit Bratensaft übergießen.
  11. Zwischenzeitlich die Kartoffeln waschen, schälen, grob reiben und die überschüssige Flüssigkeit herauspressen.
  12. Die ausgedrückte Kartoffelmasse mit Salz, Pfeffer und dem restlichem Ahornsirup würzen. Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Kartoffelmasse mit Hilfe eines Servierrings in kleinen Portionen braten. Fertige Röstitaler warm stellen.
  13. Nach 2,5 h das Fleisch aus dem Ofen und aus der Suppe nehmen, würfeln bzw. klein schneiden und beiseitestellen.
  14. Den Soßenkuchen würfeln und nach Packungsanweisung in der Suppe auflösen, um diese zu binden. Anschließend noch einmal kurz aufkochen lassen.
  15. Das Fleisch wieder hinzufügen.
  16. Abschließend die Suppe auf 6 Suppenteller verteilen und mit Röstitalern garniert servieren.
Produktempfehlungen:

Rebekka Maedler von Kaleidoscopic Kitchen
Unsere Lieblingsautorin

Langeweile auf dem Teller? Einheitsbrei in den Töpfen? Das muss nicht sein! Auf ihrem Blog zeigt Rebekka, 34 Jahre, 2-fach Mama und Food-Fotografin aus Leidenschaft, mit vielen süßen und herzhaften Rezeptideen, dass auch die Alltagsküche bunt und vor allem spannend sein kann.

Tags:
2019-12-06T10:39:29+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Hast Du noch Fragen? Wir beantworten sie dir gerne von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr

New Courses

Contact Info

1600 Amphitheatre Parkway New York WC1 1BA

Telefon: 1.800.458.556 / 1.800.532.2112

Fax: 458 761-9562

Webseite: ThemeFusion

Neueste Beiträge

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.