AutorBelma Basic von Ahalni Sweet Home
BewertungSchwierigkeitMittel

Ein saftiger Rührkuchen zum Genießen!

Der Klassiker aus meiner Backstube ist ein Rührkuchen. Ein richtiger Rührkuchen muss saftig und fluffig sein und ist keineswegs langweilig, wenn er mit den richtigen Zutaten gebacken wird. In diesem Rezept wird aus dem Klassiker ein leckerer Zitronenkuchen mit Mandeln zubereitet. Das Rezept gelingt sicher und mit der richtigen Dekoration ist er ein echter Hingucker!

Tweetspeichern

Ergibt1 Portion
Vorbereitungszeit20 minGarzeit45 minGesamt Zeit1 Std. 5 min

Zutaten für den Kuchen
 5 Eier
 200 g weiche Butter
 180 g Zucker
 200 g Dinkelmehl
 100 g gemahlene Mandeln
 60 ml Milch
 1 Zitrone
 1 Päckchen Backpulver
 1 TL Vanillepaste
 1 Prise Salz
Zutaten für die Glasur
 200 g Puderzucker
 34 TL Zitronensaft
 etwas Wasser
 80 g gehackte Mandeln

1

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze vor und besprüht eure Kastenform mit etwas Backtrennspray.

2

Die Zitronenschale reibt ihr mit einer Raspel ab und presst sie anschließend aus. Hebt 3-4 TL vom frisch gepressten Zitronensaft auf, denn diesen benötigt ihr später für die Glasur.

3

In einer Rührschüssel schlagt ihr die weiche Butter mit dem Zucker kurz cremig auf. Gebt nach und nach die Eier unter. Die Vanille darf hier auch schon mit hinein. Anschließend gebt ihr abwechselnd die trockenen Zutaten und die Milch hinzu.

4

Zum Schluss kommt noch der Abrieb der Zitrone und der Zitronensaft dazu. Jetzt kommt der Kuchen für ca. 45 Minuten in den Backofen.

5

Anschließend holt ihr ihn heraus und lässt ihn in der Form komplett abkühlen, erst dann stürzt ihr ihn vorsichtig aus der Form.

6

Für die Glasur vermischt ihr Puderzucker und Zitronensaft miteinander, gebt nach und nach noch einen TL Wasser hinzu, bis ihr die richtige Konsistenz erreicht. Achtet darauf nicht zu viel Wasser zu nehmen, damit die Glasur nicht zu flüssig wird.

7

Zum Schluss verteilt ihr die Glasur auf eurem Kuchen und verstreut noch die gehackten Mandeln darauf.

Unsere Produktempfehlungen:

 

Zutaten

Zutaten für den Kuchen
 5 Eier
 200 g weiche Butter
 180 g Zucker
 200 g Dinkelmehl
 100 g gemahlene Mandeln
 60 ml Milch
 1 Zitrone
 1 Päckchen Backpulver
 1 TL Vanillepaste
 1 Prise Salz
Zutaten für die Glasur
 200 g Puderzucker
 34 TL Zitronensaft
 etwas Wasser
 80 g gehackte Mandeln

Hinweise / Tipps

1

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze vor und besprüht eure Kastenform mit etwas Backtrennspray.

2

Die Zitronenschale reibt ihr mit einer Raspel ab und presst sie anschließend aus. Hebt 3-4 TL vom frisch gepressten Zitronensaft auf, denn diesen benötigt ihr später für die Glasur.

3

In einer Rührschüssel schlagt ihr die weiche Butter mit dem Zucker kurz cremig auf. Gebt nach und nach die Eier unter. Die Vanille darf hier auch schon mit hinein. Anschließend gebt ihr abwechselnd die trockenen Zutaten und die Milch hinzu.

4

Zum Schluss kommt noch der Abrieb der Zitrone und der Zitronensaft dazu. Jetzt kommt der Kuchen für ca. 45 Minuten in den Backofen.

5

Anschließend holt ihr ihn heraus und lässt ihn in der Form komplett abkühlen, erst dann stürzt ihr ihn vorsichtig aus der Form.

6

Für die Glasur vermischt ihr Puderzucker und Zitronensaft miteinander, gebt nach und nach noch einen TL Wasser hinzu, bis ihr die richtige Konsistenz erreicht. Achtet darauf nicht zu viel Wasser zu nehmen, damit die Glasur nicht zu flüssig wird.

7

Zum Schluss verteilt ihr die Glasur auf eurem Kuchen und verstreut noch die gehackten Mandeln darauf.

Saftiger Mandel-Zitronenkuchen
(Visited 1.363 times, 1 visits today)

3 Beiträge

  1. Kussmaul Anne 17. Mai 2020 bei 21:39

    34 TL Zitronensaft … kann das sein?

    Antworten
    1. QVC-Team 18. Mai 2020 bei 12:42

      Hallo Anna,
      wir fragen gern nach 😉
      Liebe Grüße
      Eva

      Antworten
      1. QVC-Team 18. Mai 2020 bei 14:07

        Hallo Anne,
        hier sollte es sich wohl um einen Bindestrich 3-4 handeln und es hat sich das Fehlerteufelchen eingeschlichen. 🙂
        Entschuldige, wir werden das korrigieren.
        Danke, für den Hinweis und liebe Grüße
        Eva

        Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.