AutorPia Ampaw
BewertungSchwierigkeitEinfach

Ein saftiger Rüblikuchen geht einfach immer! Durch die Mischung aus Ingwer, Kardamom, Zimt und Karotten sorgt er für ein frisches Geschmackserlebnis und ist obendrein auch ein leichter und gesunder Snack. Karotten schmecken nicht nur gut, sondern haben auch einen positiven Effekt auf unsere Sehkraft. Die Kombination mit Ingwer, Zimt und Kardamom ergänzt diesen Effekt mit wertvollen Nährstoffen, wie z.B. Vitamin C, Kalium und Magnesium.
Tipp: Für eine kalorienärmere Version, kann man entweder das Frosting weglassen oder es aus leichtem Frischkäse oder Magerquark und einem alternativen Süßungsmittel (z.B. Ahornsirup, Honig oder Stevia) zubereiten. Ahornsirup oder Honig können auch als Dekoration auf die Quarkschicht geträufelt werden.
Durch die saftige Konsistenz ist der Kuchen gut und ohne Sauerei zu genießen. Ob im Garten, unterwegs oder gemütlich beim Kaffee trinken, der Rüblikuchen lässt sich super in einem Kuchenträger oder schon geschnitten in einer Frischhaltedose mitnehmen und teilen. Wahlweise kann man das Frosting z.B. mit Walnüssen oder kleinen Deko-Möhren dekorieren. So schmeckt der Rüblikuchen nicht nur unwiderstehlich gut, sondern ist auch ein auffälliger Hingucker für jeden Anlass.
QVC Moderatorin Pia Ampaw verrät uns ihr Rezept.

Ein saftiger Rüblikuchen geht einfach immer! Durch die Mischung aus Ingwer, Kardamom, Zimt und Karotten sorgt er für ein frisches Geschmackserlebnis und ist obendrein auch ein leichter und gesunder Snack. Karotten schmecken nicht nur gut, sondern haben auch einen positiven Effekt auf unsere Sehkraft. Die Kombination mit Ingwer, Zimt und Kardamom ergänzt diesen Effekt mit wertvollen Nährstoffen, wie z.B. Vitamin C, Kalium und Magnesium.
Tipp: Für eine kalorienärmere Version, kann man entweder das Frosting weglassen oder es aus leichtem Frischkäse oder Magerquark und einem alternativen Süßungsmittel (z.B. Ahornsirup, Honig oder Stevia) zubereiten. Ahornsirup oder Honig können auch als Dekoration auf die Quarkschicht geträufelt werden.
Durch die saftige Konsistenz ist der Kuchen gut und ohne Sauerei zu genießen. Ob im Garten, unterwegs oder gemütlich beim Kaffee trinken, der Rüblikuchen lässt sich super in einem Kuchenträger oder schon geschnitten in einer Frischhaltedose mitnehmen und teilen. Wahlweise kann man das Frosting z.B. mit Walnüssen oder kleinen Deko-Möhren dekorieren. So schmeckt der Rüblikuchen nicht nur unwiderstehlich gut, sondern ist auch ein auffälliger Hingucker für jeden Anlass.
QVC Moderatorin Pia Ampaw verrät uns ihr Rezept.

Tweetspeichern

Ergibt1 Portion
Vorbereitungszeit15 minGarzeit55 minGesamt Zeit1 Std. 10 min

Für den Teig
 3 Eier
 Zucker
 240 Mehl
 3 TL Backpulver
 3 TL Zimt
 1 TL Ingwerpulver
 1 TL Kardamom
 1 Salz
 150 ml Sonnenblumenöl
 250 g Karotten
Für das Frosting
 60 g weiche Butter
 250 g Puderzucker
 100 g Frischkäse
 Zitronenabrieb

1

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Eier und Zucker zu einer hellen Masse aufschlagen. Die trockenen Zutaten mischen und unterheben.

2

Sonnenblumenöl und geriebene Karotten dazugeben. Den Teig in eine gefettete Backform (26cm) füllen und ca. 55 Min backen. Kuchen abkühlen lassen.

3

Die Zutaten für das Frosting mischen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. Ggf. mit kleinen Deko-Möhren aus Marzipan verzieren.

KategorieSchlagworte,

Unsere Produktempfehlungen:

 

Zutaten

Für den Teig
 3 Eier
 Zucker
 240 Mehl
 3 TL Backpulver
 3 TL Zimt
 1 TL Ingwerpulver
 1 TL Kardamom
 1 Salz
 150 ml Sonnenblumenöl
 250 g Karotten
Für das Frosting
 60 g weiche Butter
 250 g Puderzucker
 100 g Frischkäse
 Zitronenabrieb

Hinweise / Tipps

1

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Eier und Zucker zu einer hellen Masse aufschlagen. Die trockenen Zutaten mischen und unterheben.

2

Sonnenblumenöl und geriebene Karotten dazugeben. Den Teig in eine gefettete Backform (26cm) füllen und ca. 55 Min backen. Kuchen abkühlen lassen.

3

Die Zutaten für das Frosting mischen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. Ggf. mit kleinen Deko-Möhren aus Marzipan verzieren.

Rüblikuchen mit Frosting
(Visited 1.544 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.