AutorQVC Lieblingsküche Redaktion
BewertungSchwierigkeitEinfach

Kartoffel und Kürbis schälen, ausputzen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und ebenfalls in ganz kleine Würfel schneiden ...

Tweetspeichern

Ergibt4 Portionen
Vorbereitungszeit20 minGarzeit40 minGesamt Zeit1 Std.

 400 g Butternußkürbis
 200 g Kartoffeln
 12 Knoblauchzehen
 10 g Ingwer
 1 Peperoni
 200 ml Kokosmilch
 Weißwein
 500 ml Gemüsebrühe
 Pflanzenöl
 Salz
 Pfeffer
 Muskat

1

Kartoffel und Kürbis schälen, ausputzen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und ebenfalls in ganz kleine Würfel schneiden. Den Ingwer gut abwaschen und mit einer Reibe klein reiben. Ingwer und Knoblauch sind das ideale Traumpaar unter den Gewürzen. Ingwer macht den Knoblauch bekömmlicher, nimmt ihm etwas die Spitze und gibt etwas Schärfe dem Gericht. Beide Gewürze zusammen erhöhen die antioxidante Wirkung. In einem Topf etwas Öl erhitzen und den Kürbis hinzugeben. Kurz andünsten und Knoblauch und Ingwer hineingeben und mitdünsten lassen. Peperoni putzen und kleinschneiden und ganz zum Schluss in den Topf geben, mit Salz und Pfeffer würzen, gut durchrühren und mit etwas Weißwein ablöschen. Mit Wasser auffüllen, etwas Gemüsebrühe hinzugeben und alles köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind. Mit einem Pürierstab die Suppe pürieren, die Kokosmilch dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat nochmal abschmecken und einmal kurz aufkochen lassen. Für die Deko habe ich ein paar Kürbiskerne angeröstet und etwas frische Schlagsahne oben auf getröpfelt. Dazu italienisches Weißbrot in sehr dünne Scheiben geschnitten und goldbraun in einer Pfanne mit etwas Olivenöl angeröstet.

Unsere Produktempfehlungen:

 

Zutaten

 400 g Butternußkürbis
 200 g Kartoffeln
 12 Knoblauchzehen
 10 g Ingwer
 1 Peperoni
 200 ml Kokosmilch
 Weißwein
 500 ml Gemüsebrühe
 Pflanzenöl
 Salz
 Pfeffer
 Muskat

Hinweise / Tipps

1

Kartoffel und Kürbis schälen, ausputzen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und ebenfalls in ganz kleine Würfel schneiden. Den Ingwer gut abwaschen und mit einer Reibe klein reiben. Ingwer und Knoblauch sind das ideale Traumpaar unter den Gewürzen. Ingwer macht den Knoblauch bekömmlicher, nimmt ihm etwas die Spitze und gibt etwas Schärfe dem Gericht. Beide Gewürze zusammen erhöhen die antioxidante Wirkung. In einem Topf etwas Öl erhitzen und den Kürbis hinzugeben. Kurz andünsten und Knoblauch und Ingwer hineingeben und mitdünsten lassen. Peperoni putzen und kleinschneiden und ganz zum Schluss in den Topf geben, mit Salz und Pfeffer würzen, gut durchrühren und mit etwas Weißwein ablöschen. Mit Wasser auffüllen, etwas Gemüsebrühe hinzugeben und alles köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind. Mit einem Pürierstab die Suppe pürieren, die Kokosmilch dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat nochmal abschmecken und einmal kurz aufkochen lassen. Für die Deko habe ich ein paar Kürbiskerne angeröstet und etwas frische Schlagsahne oben auf getröpfelt. Dazu italienisches Weißbrot in sehr dünne Scheiben geschnitten und goldbraun in einer Pfanne mit etwas Olivenöl angeröstet.

Leser-Rezept: Kartoffel-Kürbis-Suppe
(Visited 86 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.