AutorStephanie Just von Meine Küchenschlacht
BewertungSchwierigkeitEinfach

In keiner Zeit des Jahres wird so viel gebacken wie in der Weihnachtszeit. Mit gebrannten Mandeln werden meine Amerikaner etwas Besonderes.

In der Vorweihnachtszeit liebe ich den Duft von gebrannten Mandeln ganz besonders. Gerade wenn sie auf den Weihnachtsmärkten in den großen Kupferkesseln frisch gebrannt werden. Herrlich! Aber gebrannte Mandeln schmecken nicht nur pur, sondern lassen sich auch wunderbar in Süßspeisen, Desserts usw. verarbeiten. Sie verleihen den Rezepten eine karamellige und ganz spezielle Note. Und so werden aus ganz normalen Amerikanern ganz schnelle Weihnachtliche Amerikaner, die auf jedem Kaffeetisch, Weihnachtsfeier oder als kleine Überraschung für die Kollegen super gut ankommen.
Amerikaner sind luftig, weiche Küchlein aus Rührteig, die jeder kennt und mag. Ganz einfach in der Herstellung, wenn man beachtet, dass sie im Ofen bis auf den doppelten Durchmesser auseinanderlaufen.

Tweetspeichern

Ergibt24 Portionen
Vorbereitungszeit20 minGarzeit10 minGesamt Zeit30 min

Für den Teig:
 110 g weiche Butter
 60 g Zucker
 30 g brauner Zucker
 40 g Speisestärke
 1 gestrichener TL Zimt
 200 g Weizenmehlgesiebt
 60 g gebrannte Mandeln vom Weihnachtsmarkt oder Jahrmarkt
 1 Päckchen Backpulver
 2 EierGröße M
 50 ml Milch
Für den Guss:
 250 g Puderzuckergesiebt
 56 gebrannte Mandeln
 23 TL Milch
 1 Handvoll gebrannte Mandelngrob gehackt

1

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und den Backofen auf Umluft 175 Grad vorheizen. Die Butter mit den Rührbesen des Handmixers oder der Küchenmaschine weiß aufschlagen. Den Zucker dazugeben und gut verrühren. Die Eier dazugeben und etwa 2 Minuten weiter rühren. Die gebrannten Mandeln in einem Food Processor sehr fein mahlen. Mehl, Mandeln, Backpulver, Speisestärke und Zimt mischen. Nach und nach mit jeweils etwas Milch zu einem glatten Teig rühren.

2

Eine kleine Schale mit klarem, kaltem Wasser und zwei Teelöffel bereitstellen. Mit leicht angefeuchteten Löffeln, jeweils einen gehäuften Teelöffel Teig (etwa 3 cm Ø) mit genügend Abstand zum nächsten auf das Blech setzen. >>Der Teig läuft während des backen auf etwa den doppelten Durchmesser auseinander. Mit einem leicht feuchten Löffelrücken den Teig in eine Runde Form schieben und oben etwas glattstreichen. Für etwa 10 Minuten backen. Auf dem Blech einen Moment abkühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3

Für den Guss die Mandeln wieder fein mahlen und mit dem Puderzucker und der Milch zu einem leicht zähen, nicht zu flüssigen, aber noch stierbaren Gus anrühren. Jeweils einen guten Teelöffel Guss auf den Boden des Amerikaners geben und glattstreichen. Ein paar gehackte Mandeln mittig draufgeben und zum Trocknen auf ein Kuchengitter setzen.

Zutaten

Für den Teig:
 110 g weiche Butter
 60 g Zucker
 30 g brauner Zucker
 40 g Speisestärke
 1 gestrichener TL Zimt
 200 g Weizenmehlgesiebt
 60 g gebrannte Mandeln vom Weihnachtsmarkt oder Jahrmarkt
 1 Päckchen Backpulver
 2 EierGröße M
 50 ml Milch
Für den Guss:
 250 g Puderzuckergesiebt
 56 gebrannte Mandeln
 23 TL Milch
 1 Handvoll gebrannte Mandelngrob gehackt

Hinweise / Tipps

1

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und den Backofen auf Umluft 175 Grad vorheizen. Die Butter mit den Rührbesen des Handmixers oder der Küchenmaschine weiß aufschlagen. Den Zucker dazugeben und gut verrühren. Die Eier dazugeben und etwa 2 Minuten weiter rühren. Die gebrannten Mandeln in einem Food Processor sehr fein mahlen. Mehl, Mandeln, Backpulver, Speisestärke und Zimt mischen. Nach und nach mit jeweils etwas Milch zu einem glatten Teig rühren.

2

Eine kleine Schale mit klarem, kaltem Wasser und zwei Teelöffel bereitstellen. Mit leicht angefeuchteten Löffeln, jeweils einen gehäuften Teelöffel Teig (etwa 3 cm Ø) mit genügend Abstand zum nächsten auf das Blech setzen. >>Der Teig läuft während des backen auf etwa den doppelten Durchmesser auseinander. Mit einem leicht feuchten Löffelrücken den Teig in eine Runde Form schieben und oben etwas glattstreichen. Für etwa 10 Minuten backen. Auf dem Blech einen Moment abkühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3

Für den Guss die Mandeln wieder fein mahlen und mit dem Puderzucker und der Milch zu einem leicht zähen, nicht zu flüssigen, aber noch stierbaren Gus anrühren. Jeweils einen guten Teelöffel Guss auf den Boden des Amerikaners geben und glattstreichen. Ein paar gehackte Mandeln mittig draufgeben und zum Trocknen auf ein Kuchengitter setzen.

Gebrannte-Mandel-Amerikaner
(Visited 415 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.