AutorQVC Lieblingsküche Redaktion
BewertungSchwierigkeitEinfach

Ausstechplätzchen sind ein Muss in der Weihnachtsbäckerei – nicht nur für Kinder. Dieses Rezept kommt ganz ohne Ei und Butter aus und ist deshalb auch für Veganer geeignet.

Das richtige Rezept für traditionelle Butterplätzchen zu finden, wenn man auf Butter und Ei verzichten muss oder möchte, ist gar nicht so einfach. Schließlich gehören die guten alten Ausstechplätzchen zum Pflichtprogramm in der Weihnachtsbäckerei – vor allem für Kinder.

Dieses Rezept ist eifrei und nutzt statt herkömmlicher Butter und Milch pflanzliche Alternativen. Somit ist das Rezept nicht nur für Veganer sondern auch Allergiker geeignet. Ein weiterer Vorteil: Man braucht sich keine Sorgen machen, wenn kleine Kinder den rohen Teig naschen. Tipp: Am besten verwendet man für den Teig Alsan als Butterersatz. Ganz wichtig ist, dass die Plätzchen nicht zu lange im Ofen bleiben, da sie beim Abkühlen noch etwas nachhärten.

Tweetspeichern

Ergibt1 Portion
Vorbereitungszeit15 minGarzeit10 minGesamt Zeit25 min

Für den Teig:
 300 g Mehl
 120 g Zucker
 1 Packung Vanillezucker
 130 g Sonnenblumenmargarine oder Alsan (Bio-Supermarkt)
 70 ml Reis-oder Hafermilch
Für den Guss:
 ca. 100 g Puderzucker
 Saft einer ausgepressten Zitrone

1

Zucker und weiche (nicht flüssige) Margarine bzw. Alsan in einer Schüssel schaumig schlagen. Nach und nach das Mehl und die Pflanzenmilch hinzugeben und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig muss nicht ruhen. Falls er trotzdem zu matschig oder klebrig ist, einfach etwas Mehl hinzufügen und/ oder in Frischhaltefolie eingepackt kurz in den Kühlschrank stellen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Plätzchen ausstechen. Dann im vorgeheizten Backofen (160° C Umluft) 8 bis 11 Minuten backen. Wichtig: Damit die Plätzchen nicht zu hart werden, diese im Ofen nicht zu dunkel werden lassen. Die abgekühlten Plätzchen nach Belieben verzieren z.B. mit Zartbitterkuvertüre oder Zuckerguss. Dafür ca. 100g Puderzucker mit Zitronensaft und/oder Wasser verrühren bis der Guss zähflüssig ist. Die Plätzchen damit bestreichen und z.B. mit Schokostreuseln verzieren.

Zutaten

Für den Teig:
 300 g Mehl
 120 g Zucker
 1 Packung Vanillezucker
 130 g Sonnenblumenmargarine oder Alsan (Bio-Supermarkt)
 70 ml Reis-oder Hafermilch
Für den Guss:
 ca. 100 g Puderzucker
 Saft einer ausgepressten Zitrone

Hinweise / Tipps

1

Zucker und weiche (nicht flüssige) Margarine bzw. Alsan in einer Schüssel schaumig schlagen. Nach und nach das Mehl und die Pflanzenmilch hinzugeben und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig muss nicht ruhen. Falls er trotzdem zu matschig oder klebrig ist, einfach etwas Mehl hinzufügen und/ oder in Frischhaltefolie eingepackt kurz in den Kühlschrank stellen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Plätzchen ausstechen. Dann im vorgeheizten Backofen (160° C Umluft) 8 bis 11 Minuten backen. Wichtig: Damit die Plätzchen nicht zu hart werden, diese im Ofen nicht zu dunkel werden lassen. Die abgekühlten Plätzchen nach Belieben verzieren z.B. mit Zartbitterkuvertüre oder Zuckerguss. Dafür ca. 100g Puderzucker mit Zitronensaft und/oder Wasser verrühren bis der Guss zähflüssig ist. Die Plätzchen damit bestreichen und z.B. mit Schokostreuseln verzieren.

Ausstechplätzchen ohne Ei (vegan)
(Visited 253 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.