DDR-Jägerschnitzel mit Tomatensauce und Spirelli-Nudeln
Portionen
4Portionen
Portionen
4Portionen
Zutaten
Für die Jägerschnitzel
  • 4 fingerdicke Scheiben Jagdwurstca. 1cm großer Durchmesser, am besten vom Fleischer
  • etwas Mehl
  • 1-2 Eier
  • Semmelbrösel
  • Butterschmalz, Butter oder Öl
Für die Nudeln mit Tomatensauce
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 120g Butter
  • 2-3EL Tomatenmark
  • 1-2EL Mehl
  • 1Flasche Ketchup
  • 1Packung passierte Tomatenstückig
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Zucker
  • 500g Spirelli-Nudeln
  • Bärlauch oder andere Kräuternach Belieben
Anleitungen
  1. Jagdwurstscheiben nacheinander in Mehl, verrührtem Ei und Semmelbröseln wenden. Wer mag, kann zwischen die Semmelbrösel noch Pfeffer oder Paprikapulver geben, aber zaghaft würzen. Die Panade fest andrücken, damit sie beim Braten nicht abfällt.
  2. Butterschmalz in der Pfanne schmelzen. Die Wurstscheiben darin braun und knusprig braten.
  3. Für die Sauce die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und zusammen mit Öl oder Butter bzw. Butterschmalz in einer größeren Pfanne oder Topf glasig dünsten. Tomatenmark und Mehl hinzugeben und vorsichtig aber nicht zaghaft anschwitzen.
  4. Mit so viel Wasser auffüllen, dass sich eine sämige Konsistenz bildet. Die Flasche Ketchup dazugeben und kurz aufkochen. Ich gebe noch 1 Packung passierte Tomaten (stückig) dazu. Ca. 10-15 Minuten köcheln.
  5. Dann mit etwas Salz, Pfeffer, Zucker und nach Belieben mit Bärlauch oder anderen Kräutern abschmecken.
  6. Parallel die Nudel gemäß Packungsvorgaben, meist ca. 12 Minuten, al dente garen.
  7. Dann Nudeln, Sauce und Jägerschnitzel zusammen servieren. Guten Appetit!