Pizza vom Grill

Wer kennt das nicht? Die Pizza beim Italiener um die Ecke schmeckt super lecker, hat einen knusprigen Boden und der Käse ist leicht angebräunt zerschmolzen. Wenn man sich dann mal vornimmt, das zu Hause auch so hinzubekommen, zerplatzen die Träume meist recht schnell und die Enttäuschung ist groß.

Im heutigen Rezept zeige ich dir wie du auch zu Hause die perfekte Pizza auf dem Grill zubereitest und dein Italiener schon bald in Vergessenheit gerät. Wenn du nur wenige Dinge beachtest, dann steht dem Pizzagenuss nichts mehr im Wege.

Welchen Grill du benutzt ist im Grunde egal, es funktioniert theoretisch sogar im Backofen. Dennoch ist der Geschmack einer Pizza vom Grill irgendwie anders insbesondere, wenn du ihn mit Holz befeuerst. Aber dazu gleich noch mehr. Vorab schon einmal, ich habe für das heutige Rezept einen Gasgrill benutzt, den dürften viele auch schon daheim haben. Wichtig ist, dass der Grill einen Deckel hat, denn du benötigst hohe Oberhitze.

Kommen wir aber zunächst zum Geheimnis der perfekten selbst gemachten Pizza. Das große Zauberwort heißt Hitze. Du benötigst schlagartig hohe Hitze und zwar von oben. Außerdem benötigst du gleichmäßige nicht zu hohe Hitze von unten.

Pizza im Backofen

Viele heimische Backöfen haben gar nicht genug Power, denn mit 200 Grad Celsius bekommst du einfach kein optimales Ergebnis. Inzwischen haben viele Hersteller von Backöfen ihr Geräte mit einer Pizzastufe ausgestattet, welche dann immerhin 270 – 300 Grad Celsius schafft. Das ist schon ok, aber eigentlich immer noch zu wenig. Das zweite Problem ist das Backblech. Dieses ist nicht in der Lage die Hitze ausreichend zu speichern und die Feuchtigkeit des Teiges zu bewältigen. Deshalb nutzt man auch im Backofen einen Pizzastein.

Holzbackofen der Pizzabäcker

Der Italiener um die Ecke backt deine Pizza optimalerweise in einem holzbefeuerten Pizzaofen. Dort herrschen 400 Grad Celsius und genau das ist das Geheimnis. Wenn die Pizza bei diesen Temperaturen in den Schamott-Ofen geschoben wird, dann geht sie schlagartig auf, bekommt einen knusprigen Rand, eine softe Krume und leicht gebräunten Käsebelag. Gleichzeitig wird der Boden knusprig ohne zu verbrennen, denn der Schamottstein auf dem die Pizza gebacken wird, speichert die Hitze und gibt sie gleichmäßig ab. Wenn die Pizza dann noch in einem holzbefeuerten Pizzaofen zubereitet wird, kommt das leckere Aroma von Buchenholz noch hinzu. So muss eine perfekte Pizza aussehen.

Nun, jetzt hat nicht jeder einen Schmottholzbackofen zu Hause. Deshalb zeige ich dir, wie du deine Lieblingspizza im Grill zubereitest. Wichtig ist hierbei folgendes:

  1. Hohe Hitze (>300 Grad)
  2. Pizzastein für einen knusprigen Boden
  3. Pizzaschaufel zum Einschieben der Pizza
  4. etwas Maisgries – alternativ geht auch Mehl

Für mein heutiges Rezept habe ich eine Champignons Pizza ausgesucht. Welchen Belag du nimmst bleibt natürlich letztlich dir überlassen. Im Folgenden liste ich dir die Zutaten für die Pizzasauce, den Pizzateig und meinen Belag auf.

Bevor ich dir die Zubereitung erkläre, noch eine kurze Anmerkung. Es ist von Vorteil, wenn du eine Küchenmaschine zum Teigkneten hast, denn das vereinfacht die Arbeit sehr. Ich habe selber auch noch nie den Teig ohne Maschine geknetet, weiß aber, dass das auch funktioniert. Dauert halt nur länger.

Rezept drucken
Pizza vom Grill
Stimmen: 8
Bewertung: 4.25
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zutaten
Personen
Für den Teig
  • 400 g Mehl (Tipo 00) alternativ Typ 405
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 20 g frische Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 4 EL Olivenöl
Für die Pizzasauce
  • 250 ml passierte Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Oregano
  • 1/2 Zwiebel fein gehackt
Für den Belag
  • 1 Handvoll Pizzakäse Mozzarella, Emmentaler o.ä
  • 3-4 Champignons pro Pizza
  • Oregano
Zutaten
Personen
Für den Teig
  • 400 g Mehl (Tipo 00) alternativ Typ 405
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 20 g frische Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 4 EL Olivenöl
Für die Pizzasauce
  • 250 ml passierte Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Oregano
  • 1/2 Zwiebel fein gehackt
Für den Belag
  • 1 Handvoll Pizzakäse Mozzarella, Emmentaler o.ä
  • 3-4 Champignons pro Pizza
  • Oregano
Pizza vom Grill
Stimmen: 8
Bewertung: 4.25
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Für den Teig zerbröselst du zunächst die Hefe in einer kleinen Schüssel und vermengst sie mit dem Esslöffel Zucker. Stelle die Mischung für 10 Minuten beiseite. Der Zucker startet die Hefe und verflüssigt diese.
  2. Im zweiten Schritt nun die übrigen Teigzutaten mit der flüssigen Hefemischung in einer Küchenmaschine mit Knethacken für 15 Minuten auf mittlere Stufe ordentlich verkneten.
  3. Anschließend den Teig mindestens 60 Minuten, es dürfen auch 120 oder 180 Minuten sein, zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Grundsätzlich gilt, wenn du weniger Hefe nimmst, was möglich ist, musst du die Garzeit verlängern. Der Teig sollte sein Volumen in jedem Fall verdoppeln.
  4. In der Zwischenzeit die Zutaten für die Pizzasauce kalt vermengen und zur Seite stellen. Anmerkungen: Wie ich eingangs schon erwähnt habe, solltest du dir einen Pizzastein besorgen. Dieser hat den Vorteil, dass er die Hitze speichert. Ein handelsübliches Backblech heizt sich zwar auch auf, kühlt aber stark ab, wenn die Pizza darauf geschoben wird. Außerdem rutscht die Pizza auf einem Blech nicht so wie auf einem Schamottstein. Deshalb nutzen viele dann Backpapier. Das dient aber wiederum als Feuchtigkeitssperre, insofern solltest du kein Backpapier nutzen. Die Pizza gehört auf den Stein und wenn die Pizzaschaufel mit Maisgries oder ausreichend Mehl bestäubt wird, rutscht diese auch gut vom Schieber. Je länger der Teig nämlich auf der Schaufel liegt, insbesondere wenn schon Sauce oder Belag darauf ist, desto eher klebt er an der Schaufel fest. Also immer mit ausreichend Mehl oder Maisgries arbeiten.
  5. 5. Wenn du soweit bist, legst du deinen Pizzastein in den Grill und heizt diesen mit auf. Den Grill voll aufdrehen, denn du benötigst so viel Hitze wie es nur geht. Gerade bei niedrigen Temperaturen ist es wichtig den Stein mit aufzuheizen und nicht in den heißen Grill zu legen, da dieser sonst reißen könnte. Bevor du dann gleich die Pizza in den Grill schiebst müssen die Brenner unter dem Pizzastein unbedingt ausgeschaltet werden. D.h. die Hitze kommt nur noch von den Brennern rechts und links vom Pizzastein. - Du benötigst also einen Gasgrill mit mindestens drei Brennern!
  6. Wenn der Pizzateig ausreichend gegangen ist, holst du ihn aus der Schüssel und portionierst ihn in 250-300g Portionen. Bei 300g erhältst du zwei Pizzen die etwas dicker sind während du aus 250g Teig drei Pizzen mit etwas dünnerem Boden formen kannst.
  7. Den Teig formst du jetzt optimalerweise mit der Hand rund, oder du verwendest einen Teigroller. Der Vorteil beim Ausformen mit der Hand liegt darin, dass der Teig mehr Spannung behält und luftiger bleibt.
  8. Nun die Pizzaschaufel ordentlich "rutschfähig" machen, so wie oben beschrieben. Den ausgerollten Teig auf die Schaufel legen und zügig mit ca. 2 EL Pizzasauce bestreichen. Nach Gusto mit Pizzakäse bestreuen und zuletzt die Champignons verteilen.
  9. Anschließend die Pizza auf den Pizzastein schieben und den Deckel des Grills schließen. Nicht vergessen die Brenner direkt unter dem Stein auszuschalten, sonst verbrennt dir der Boden. Nach 1 bis 2 Minuten die Pizza einmal drehen und dann für ca. weitere 3 Minuten fertig backen. (Eine genau Zeitangabe ist hier schwierig, weil diese stark von den sonstigen Gegebenheiten abhängig ist. Hier am besten nach Optik entscheiden!)
  10. Vor dem Servieren der Pizza noch etwas Oregano darüber geben, die Pizza schneiden, deinen Gästen servieren und dann sofort die nächste Pizza zubereiten.
Vorbereitung 1-2 Stunden
Kochzeit 15 Minuten
Produktempfehlungen:

Olly von LivingBBQ.de
Unser Lieblingsautor

Olly ist Vize Europameister Grill & BBQ und Foodblogger mit Herz und Seele. Er bereitet von der Vorspeise bis zum Dessert alles auf dem Grill zu. Zu Hause hat er sich mit seiner Outdoor-Küche einen Traum erfüllt. Hier entstehen all die Köstlichkeiten, die auf LivingBBQ.de zu finden sind.

Bildquellen

  • Pizza vom Grill: www.livingbbq.de
Tags:
2019-03-07T10:39:56+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Hast Du noch Fragen? Wir beantworten sie dir gerne von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr

New Courses

Contact Info

1600 Amphitheatre Parkway New York WC1 1BA

Telefon: 1.800.458.556 / 1.800.532.2112

Fax: 458 761-9562

Webseite: ThemeFusion

Neueste Beiträge

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.