AutorMichael Gerhardy
BewertungSchwierigkeitEinfach

Was wäre Halloween ohne Hexen, Vampire oder Geister? Nichts, und deshalb gibt es hier ein einfaches Fingerfood-Rezept in Geisterform. Das Rezept ist herzhaft, denn genascht wird an den ersten, dunklen Tagen des Jahres schon genug.

Tweetspeichern

Ergibt30 Portionen
Vorbereitungszeit20 minGarzeit10 minGesamt Zeit30 min

 15 Snackpaprikas Jalapenos (wer es gerne scharf mag)
 175 g Frischkäse
 3 Chorizo-Würste
 70 g geriebener Cheddar
 1 Packung/Dose fertiger Hörnchen-Teig
 Salz und Pfeffer

1

Zuerst bei den Würsten die Pelle entfernen und anschließend in kleine Würfel schneiden. Diese werden in einer Pfanne kurz angebraten und zum Abkühlen beiseitegestellt.

2

Nun die Snackpaprikas bzw. die Jalapenos halbieren und die inneren weißen Häute und Kerne entfernen.

3

Als nächstes geht es an die Füllung. Hier wird der Frischkäse mit dem Cheddar und den inzwischen kalten Chorizo-Würfel gut vermischt und abschließend mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

4

Die Frischkäse-Masse wird in die Paprikahälften gefüllt, am einfachsten geht das mit einem Teelöffel.

5

Jetzt fehlt noch die Ummantelung der Geisterpaprikas. Dazu wird der Teig ausgerollt und der Länge nach in dünne Streifen geschnitten. Die Streifen werden dann um die Paprika samt Füllung gewickelt.

6

Um die Geister zu backen, muss der Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden. Ist die Temperatur erreicht, werden die umwickelten Paprikas auf einem Blech mit Backpapier auf mittlerer Schiene ca. 10-12 Minuten lang schön goldbraun gebacken.

7

Den letzten Schliff bekommen die Geister dann am Schluss, indem noch 2 essbare Augen hinzugefügt werden. Entweder nehmt ihr dazu fertige Augen aus dem Backsortiment oder ihr schneidet euch aus einer Oblate kleine Augen selbst aus. Befestigt werden die Augen mit einem kleinen Klecks Mayo. Egal ob die Geister frisch aus dem Ofen kommen oder schon etwas abgekühlt sind, sie schmecken in beiden Varianten lecker - probiert es mal aus!

Zutaten

 15 Snackpaprikas Jalapenos (wer es gerne scharf mag)
 175 g Frischkäse
 3 Chorizo-Würste
 70 g geriebener Cheddar
 1 Packung/Dose fertiger Hörnchen-Teig
 Salz und Pfeffer

Hinweise / Tipps

1

Zuerst bei den Würsten die Pelle entfernen und anschließend in kleine Würfel schneiden. Diese werden in einer Pfanne kurz angebraten und zum Abkühlen beiseitegestellt.

2

Nun die Snackpaprikas bzw. die Jalapenos halbieren und die inneren weißen Häute und Kerne entfernen.

3

Als nächstes geht es an die Füllung. Hier wird der Frischkäse mit dem Cheddar und den inzwischen kalten Chorizo-Würfel gut vermischt und abschließend mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

4

Die Frischkäse-Masse wird in die Paprikahälften gefüllt, am einfachsten geht das mit einem Teelöffel.

5

Jetzt fehlt noch die Ummantelung der Geisterpaprikas. Dazu wird der Teig ausgerollt und der Länge nach in dünne Streifen geschnitten. Die Streifen werden dann um die Paprika samt Füllung gewickelt.

6

Um die Geister zu backen, muss der Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden. Ist die Temperatur erreicht, werden die umwickelten Paprikas auf einem Blech mit Backpapier auf mittlerer Schiene ca. 10-12 Minuten lang schön goldbraun gebacken.

7

Den letzten Schliff bekommen die Geister dann am Schluss, indem noch 2 essbare Augen hinzugefügt werden. Entweder nehmt ihr dazu fertige Augen aus dem Backsortiment oder ihr schneidet euch aus einer Oblate kleine Augen selbst aus. Befestigt werden die Augen mit einem kleinen Klecks Mayo. Egal ob die Geister frisch aus dem Ofen kommen oder schon etwas abgekühlt sind, sie schmecken in beiden Varianten lecker - probiert es mal aus!

Pikante Paprika-Geister
(Visited 309 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.