AutorLarissa von Laryloves
BewertungSchwierigkeitMittel

Cake-Pops kann man je nach Jahreszeit ganz unterschiedlich gestalten. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Da nun Ostern vor der Tür steht, habe ich mich für Cake-Pops in Eierform entschieden.
Cake-Pops sind inzwischen fest in der Welt des Gebäcks verankert und nicht mehr wegzudenken. Sie gehören nicht gerade zu den simpelsten Kuchenarten, machen dafür aber einiges her!
Ich persönlich backe Cake-Pops am liebsten mit der Krümel-Methode anstatt mit einer richtigen Cake-Pop-Form, da der Basisteig wirklich einfach ist und man keine weiteren Backutensilien als die Küchenbasics braucht. Wir backen also einen Grundteig, krümeln ihn in eine Schüssel und vermischen ihn mit einer Vanille-Buttercreme, formen diese Masse zu Kugeln und dekorieren sie nach Lust und Laune.

Tweetspeichern

Ergibt1 Portion
Vorbereitungszeit30 minGarzeit25 minGesamt Zeit55 min

Für den Teig:
 120 g weiche Butter
 120 g Zucker
 1 TL Vanillezucker
 2 Eier
 120 ml Milch
 300 g Mehl
 3 TL Backpulver
 ¼ TL Salz
Für die Buttercreme:
 450 g Puderzucker
 180 g weiche Butter
 1 TL Vanillezucker
 3 EL Milch
Für die Dekoration:
 Lolli- oder Cake-Pop-Stiele
 400 g weiße Schokolade
 Zuckerperlen oder Zuckerschriftje nach Belieben

1

Zuerst kümmern wir uns um den Teig. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Butter und Zucker, sowie Vanillezucker cremig rühren und die Eier nach und nach hinzufügen. Zu einer Masse verquirlen. Mehl, Backpulver und Salz in einer separaten Schüssel vermengen. Die Mehlmischung und die Milch nun abwechseln zum Zucker-Ei-Gemisch hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren.

2

Die Form nach der Backzeit wieder herausnehmen und den Kuchen vollständig erkalten lassen.

3

Für die Buttercreme alle Zutaten verquirlen. Den Teig verkrümeln und mit der Buttercreme vermischen, bis eine einheitliche, leicht formbare Masse entsteht.

4

Einen sauberen Teller bereitstellen und aus der Masse ca. 5cm große, etwas längliche Bällchen formen, sodass sie aussehen wie Eier. So fortfahren, bis der Teig aufgebraucht ist. Bei mir sind 12 (zugegeben sehr große) Eier entstanden. Diese nun am besten eine halbe Stunde kühl stellen, damit sie schön fest werden.

5

50g der weißen Schokolade nun schon mal im Wasserbad schmelzen. Die Lollistiele ca. 1 cm weit in die Schokolade tauchen und dann in ein Ende der Kuchen-Bällchen stecken. Nochmal 10 Minuten kühl stellen. Die Schokolade an den Stielen verhindert, dass die Eier von den Stielen abfallen.

6

Nun solltet ihr nicht allzu tiefe Gläser, Tassen oder einen mit Löchern versehenen Eierkarton bereitstellen, auf denen unsere Ostereier dann abtropfen können.

7

Jetzt die restliche weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Eier kopfüber in die Schokolade tauchen, sodass sie komplett überzogen werden. In die Vorrichtung stellen, wo sie dann trocknen können.

8

Falls ihr die Eier mit Dekoperlen oder Streuseln verzieren wollt, solltet ihr das machen, solange die Schokolade noch nicht komplett trocken ist. Einfach nach Lust und Laune darüber streuen. Falls ihr lieber mit Dekoschrift verzieren möchtet, braucht ihr jetzt noch ein wenig Geduld, bis die Schokolade komplett ausgehärtet ist.

9

Hier könnt ihr eurer Fantasie wirklich freien Lauf lassen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Dekorieren und vor allem frohe Ostern!

Unsere Produktempfehlungen:

 

Zutaten

Für den Teig:
 120 g weiche Butter
 120 g Zucker
 1 TL Vanillezucker
 2 Eier
 120 ml Milch
 300 g Mehl
 3 TL Backpulver
 ¼ TL Salz
Für die Buttercreme:
 450 g Puderzucker
 180 g weiche Butter
 1 TL Vanillezucker
 3 EL Milch
Für die Dekoration:
 Lolli- oder Cake-Pop-Stiele
 400 g weiße Schokolade
 Zuckerperlen oder Zuckerschriftje nach Belieben

Hinweise / Tipps

1

Zuerst kümmern wir uns um den Teig. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Butter und Zucker, sowie Vanillezucker cremig rühren und die Eier nach und nach hinzufügen. Zu einer Masse verquirlen. Mehl, Backpulver und Salz in einer separaten Schüssel vermengen. Die Mehlmischung und die Milch nun abwechseln zum Zucker-Ei-Gemisch hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren.

2

Die Form nach der Backzeit wieder herausnehmen und den Kuchen vollständig erkalten lassen.

3

Für die Buttercreme alle Zutaten verquirlen. Den Teig verkrümeln und mit der Buttercreme vermischen, bis eine einheitliche, leicht formbare Masse entsteht.

4

Einen sauberen Teller bereitstellen und aus der Masse ca. 5cm große, etwas längliche Bällchen formen, sodass sie aussehen wie Eier. So fortfahren, bis der Teig aufgebraucht ist. Bei mir sind 12 (zugegeben sehr große) Eier entstanden. Diese nun am besten eine halbe Stunde kühl stellen, damit sie schön fest werden.

5

50g der weißen Schokolade nun schon mal im Wasserbad schmelzen. Die Lollistiele ca. 1 cm weit in die Schokolade tauchen und dann in ein Ende der Kuchen-Bällchen stecken. Nochmal 10 Minuten kühl stellen. Die Schokolade an den Stielen verhindert, dass die Eier von den Stielen abfallen.

6

Nun solltet ihr nicht allzu tiefe Gläser, Tassen oder einen mit Löchern versehenen Eierkarton bereitstellen, auf denen unsere Ostereier dann abtropfen können.

7

Jetzt die restliche weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Eier kopfüber in die Schokolade tauchen, sodass sie komplett überzogen werden. In die Vorrichtung stellen, wo sie dann trocknen können.

8

Falls ihr die Eier mit Dekoperlen oder Streuseln verzieren wollt, solltet ihr das machen, solange die Schokolade noch nicht komplett trocken ist. Einfach nach Lust und Laune darüber streuen. Falls ihr lieber mit Dekoschrift verzieren möchtet, braucht ihr jetzt noch ein wenig Geduld, bis die Schokolade komplett ausgehärtet ist.

9

Hier könnt ihr eurer Fantasie wirklich freien Lauf lassen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Dekorieren und vor allem frohe Ostern!

Oster-Cake-Pops
(Visited 161 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.