AutorDaniel Weber
BewertungSchwierigkeitEinfach

Jeder, der mich besser kennt oder schon länger verfolgt, was ich tue, weiß bereits von meiner Affinität zu gutem Lammfleisch. Vor Ostern ist das Timing ideal für ein Rezept mit zart gegartem Lammkarree. Warum eigentlich Lamm zu Ostern? Musste ich mich selbst (und Google) auch fragen und die Kurzfassung ist: Der Ursprung ist im Neuen Testament zu finden. Darin erfahren wir, dass das Schaf im Allgemeinen für das „Leben“ steht, da es den Menschen Fleisch, Milch und Wolle gibt.

Tweetspeichern

Lammkarree

Ergibt2 Portionen
Vorbereitungszeit45 minGarzeit30 minGesamt Zeit1 Std. 15 min

 1 Lammkarree
 25 g Basilikum(frisch)
 15 g Thymian (frisch)
 15 g Petersilie glatt (frisch)
 25 ml Olivenöl
 1 Knoblauchzehe
 1 Scheibe Toastbrot
 100 g Reis
 2 EL Tomatenmark
 1 Dose stückige Tomaten
 100 ml Wasser
 2 TL Gemüsebrühe
 1 Spitzpaprika
 1 Brokkoli
 Grobes Meersalz und Pfeffer zum Abschmecken

1

Reis mit Wasser waschen und leicht gesalzen nach Anleitung kochen. Meine persönliche Empfehlung generell zum Thema Reis ist: Verwendet einen Reiskocher, besser und einfacher geht es nicht.

2

Lammkarree aus dem Kühlschrank nehmen und das grobe Fett mit einem scharfen und flexiblen Messer entfernen.

3

Das Toastbrot kross toasten und in kleine Würfel schneiden

4

Das Toastbrot mit etwa 20 g Basilikum, 10 g Thymian und 10 g Petersilie, 25ml Olivenöl sowie dem Knoblauch in einen Zerkleinerer bzw. Food Processor geben und alles zu einer sämigen Paste verarbeiten.

5

Das mittlerweile parierte Lammkarree großzügig mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer beidseitig würzen und den Backofen oder Grill auf circa 140-150 °C vorheizen.

6

In der Zwischenzeit Paprika und Brokkoli kleinschneiden. Den Paprika mit Tomatenmark und etwas Öl anbraten und die stückigen Tomaten hinzugeben.

7

Wenn Grill oder Backofen ausreichend vorgeheizt ist, wird es Zeit, das Lamm für etwa 20 Minuten zu garen. Am Grill sollte ausschließlich ein indirekter Bereich ohne direkte Hitzeeinwirkung verwendet werden.

8

Gebt nun den Reis, Gemüsebrühe-Pulver und Wasser in die Pfanne und schmeckt den Gemüsereis mit Salz und Pfeffer ab. Die übriggeblieben Kräuter kleinhacken und hinzugeben.

9

Nach 20 Minuten Garzeit hat das Lamm ca. 50 °C Kerntemperatur erreicht und es ist an der Zeit, die Kräuterpaste aufzutragen.

10

Das Fleisch für weitere 5-7 Minuten weitergaren. Es empfiehlt sich die Nutzung eines Einstichthermometers, um den Gargrad vor dem Servieren überprüfen zu können. Für mich persönlich sind 60 °C optimal, was Medium entspricht. Die relativ kurze Garzeit erlaubt es den Kräutern ihr Aroma zu entfalten, trocknet sie jedoch nicht aus.

Unsere Produktempfehlungen:

 

Zutaten

 1 Lammkarree
 25 g Basilikum(frisch)
 15 g Thymian (frisch)
 15 g Petersilie glatt (frisch)
 25 ml Olivenöl
 1 Knoblauchzehe
 1 Scheibe Toastbrot
 100 g Reis
 2 EL Tomatenmark
 1 Dose stückige Tomaten
 100 ml Wasser
 2 TL Gemüsebrühe
 1 Spitzpaprika
 1 Brokkoli
 Grobes Meersalz und Pfeffer zum Abschmecken

Hinweise / Tipps

1

Reis mit Wasser waschen und leicht gesalzen nach Anleitung kochen. Meine persönliche Empfehlung generell zum Thema Reis ist: Verwendet einen Reiskocher, besser und einfacher geht es nicht.

2

Lammkarree aus dem Kühlschrank nehmen und das grobe Fett mit einem scharfen und flexiblen Messer entfernen.

3

Das Toastbrot kross toasten und in kleine Würfel schneiden

4

Das Toastbrot mit etwa 20 g Basilikum, 10 g Thymian und 10 g Petersilie, 25ml Olivenöl sowie dem Knoblauch in einen Zerkleinerer bzw. Food Processor geben und alles zu einer sämigen Paste verarbeiten.

5

Das mittlerweile parierte Lammkarree großzügig mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer beidseitig würzen und den Backofen oder Grill auf circa 140-150 °C vorheizen.

6

In der Zwischenzeit Paprika und Brokkoli kleinschneiden. Den Paprika mit Tomatenmark und etwas Öl anbraten und die stückigen Tomaten hinzugeben.

7

Wenn Grill oder Backofen ausreichend vorgeheizt ist, wird es Zeit, das Lamm für etwa 20 Minuten zu garen. Am Grill sollte ausschließlich ein indirekter Bereich ohne direkte Hitzeeinwirkung verwendet werden.

8

Gebt nun den Reis, Gemüsebrühe-Pulver und Wasser in die Pfanne und schmeckt den Gemüsereis mit Salz und Pfeffer ab. Die übriggeblieben Kräuter kleinhacken und hinzugeben.

9

Nach 20 Minuten Garzeit hat das Lamm ca. 50 °C Kerntemperatur erreicht und es ist an der Zeit, die Kräuterpaste aufzutragen.

10

Das Fleisch für weitere 5-7 Minuten weitergaren. Es empfiehlt sich die Nutzung eines Einstichthermometers, um den Gargrad vor dem Servieren überprüfen zu können. Für mich persönlich sind 60 °C optimal, was Medium entspricht. Die relativ kurze Garzeit erlaubt es den Kräutern ihr Aroma zu entfalten, trocknet sie jedoch nicht aus.

Lammkarree mit frischen Kräutern und Gemüsereis
(Visited 450 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.