AutorLarissa von Laryloves
BewertungSchwierigkeitMittel

Diese Waffeln vereinen die Basics der Herbstküche mit Kindheitserinnerungen.

Der Herbst ist da! Das bedeutet: Kürbis in allen Variationen, Formen und Farben. Für dieses Rezept benötigt man zwei Basics, die im Herbst jedoch für alle möglichen Gerichte genutzt werden können: Pumpkin Spice und Kürbispüree. Einmal vorbereitet können sie vielfach eingesetzt werden. Zudem benötigt ihr einen Pürierstab, einen Mixer und ein Waffeleisen.

Tweetspeichern

Ergibt1 Portion
Vorbereitungszeit30 minGarzeit1 Std.Gesamt Zeit1 Std. 30 min

Für das Pumpkin Spice
 3 EL Zimt
 2 TL Gewürzingwergemahlen
 2 TL Muskat
 1 TL Piment
 ½ TL Nelken
Für das Kürbispüree
 1 Hokkaidokürbisgewaschen, entkernt und in Spalten geschnitten
Für die Kürbiswaffeln
 180 g Mehl
 2 TL Backpulver
 ½ TL Natron
 2 TL Pumpkin Spice
 1 Prise Salz
 2 Eier
 50 g brauner Zucker
 50 g weißer Zucker
 200 g Kürbispüree
 250 ml Milch
 3 EL weiche Butter
Für die Zimtcreme
 150 g Mascarpone
 3 EL Zucker
 1,50 TL Zimt

Pumpkin Spice
1

Alle Gewürze vermischen und für spätere Zwecke in einem Schraubglas aufbewahren. Die Gewürzmischung kann für alle möglichen Kuchen und Herbstgebäcke verwendet werden.

Kürbispüree
2

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kürbisspalten mit etwas Öl bepinseln und bei 180 Grad für ca. 45 Minuten im Ofen backen, bis der Kürbis weich ist. Anschließend mit einem Pürierstab pürieren und das Püree ggf. mit etwas Wasser sämiger machen. Für die Kürbiswaffeln benötigt ihr 200g Kürbispüree. Der Rest lässt sich portionsweise sehr gut einfrieren und für Gebäck, Risotto, Gnocchi oder Kuchen verwenden.

Kürbiswaffeln
3

Das Mehl mit Backpulver, Natron, Gewürzen und Salz in einer Schüssel mischen und beiseitestellen. In einer anderen Schüssel die Eier mit braunem und weißem Zucker schaumig schlagen, das Kürbispüree, die Milch und die Butter unterheben und zu einer Masse verquirlen. Anschließend die Mehlmischung langsam dazugeben, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig portionsweise mit einem Schöpflöffel in das Waffeleisen geben und backen.

Zimtcreme
4

Alle Bestandteile in eine Rührschüssel geben und zu einer einheitlichen Masse verquirlen. Bis zum Verzehr kaltstellen. Die Waffeln noch warm servieren und die Zimtcreme dazu reichen.

Zutaten

Für das Pumpkin Spice
 3 EL Zimt
 2 TL Gewürzingwergemahlen
 2 TL Muskat
 1 TL Piment
 ½ TL Nelken
Für das Kürbispüree
 1 Hokkaidokürbisgewaschen, entkernt und in Spalten geschnitten
Für die Kürbiswaffeln
 180 g Mehl
 2 TL Backpulver
 ½ TL Natron
 2 TL Pumpkin Spice
 1 Prise Salz
 2 Eier
 50 g brauner Zucker
 50 g weißer Zucker
 200 g Kürbispüree
 250 ml Milch
 3 EL weiche Butter
Für die Zimtcreme
 150 g Mascarpone
 3 EL Zucker
 1,50 TL Zimt

Hinweise / Tipps

Pumpkin Spice
1

Alle Gewürze vermischen und für spätere Zwecke in einem Schraubglas aufbewahren. Die Gewürzmischung kann für alle möglichen Kuchen und Herbstgebäcke verwendet werden.

Kürbispüree
2

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kürbisspalten mit etwas Öl bepinseln und bei 180 Grad für ca. 45 Minuten im Ofen backen, bis der Kürbis weich ist. Anschließend mit einem Pürierstab pürieren und das Püree ggf. mit etwas Wasser sämiger machen. Für die Kürbiswaffeln benötigt ihr 200g Kürbispüree. Der Rest lässt sich portionsweise sehr gut einfrieren und für Gebäck, Risotto, Gnocchi oder Kuchen verwenden.

Kürbiswaffeln
3

Das Mehl mit Backpulver, Natron, Gewürzen und Salz in einer Schüssel mischen und beiseitestellen. In einer anderen Schüssel die Eier mit braunem und weißem Zucker schaumig schlagen, das Kürbispüree, die Milch und die Butter unterheben und zu einer Masse verquirlen. Anschließend die Mehlmischung langsam dazugeben, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig portionsweise mit einem Schöpflöffel in das Waffeleisen geben und backen.

Zimtcreme
4

Alle Bestandteile in eine Rührschüssel geben und zu einer einheitlichen Masse verquirlen. Bis zum Verzehr kaltstellen. Die Waffeln noch warm servieren und die Zimtcreme dazu reichen.

Kürbiswaffeln mit Zimtcreme
(Visited 1.344 times, 2 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.