AutorVanessa Freiheit
BewertungSchwierigkeitMittel

Diese Geistertorte ist das Highlight jeder Halloween-Party. Sie sieht nicht nur schön schaurig aus, sondern schmeckt auch unglaublich lecker. Der köstliche Eierlikörkuchen mit der Himbeer-Mascarpone-Füllung ist nämlich ein echter Genuss.

Tweetspeichern

Ergibt1 Portion
Vorbereitungszeit4 Std.Garzeit1 Std. 30 minGesamt Zeit5 Std. 30 min

Für den Eierlikörkuchen
 6 Eier
 2 Päckchen Vanillezucker
 250 g Puderzucker
 125 ml Öl
 250 ml Eierlikör
 250 g Mehl
 1 Päckchen Backpulver
Für die Himbeer-Mascarpone-Füllung
 350 g Himbeeren TK
 350 g Mascarpone
 60 g Zucker
 1 Päckchen Vanillezucker
 350 g Sahne
 1 Sahnesteif
 1 Packung gemahlene Gelantine
Weiße Schokoladenganache
 200 g Sahne
 400 g weiße Schokolade
Für die Dekoration
 Weißer Fondant
 Schwarzer Fondant
 Roter Fondant
 Weiße Fondant-RolldeckeFür die Kürbisse: orangefarbenen und grünen
 Fondant sowie einen schwarzen LebensmittelstiftLebensmittelkleber, CMC oder Puderzucker mit Wasser gemischt
 Erdbeersoße (für Eis) oder Marmelade ohne Stückchen im Spritzbeutel

1

Den Ofen auf 165 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

2

Die Eier schaumig rühren, dabei den Puderzucker und Vanillezucker einrieseln lassen und solange rühren, bis eine helle, schaumige Masse entstanden ist. Diese wird sich beinahe verdoppeln. Das Öl mit den Likören mischen und abwechselnd mit dem Mehl und Backpulver in die Eiermasse einrühren. Den Teig in eine 10er Springform geben und ca. 80-90 Minuten backen.

3

Den Kuchen ordentlich auskühlen lassen, am besten im Kühlschrank oder über Nacht. Danach den Teig jeweils öfter gerade durchschneiden, damit 4-6 gleichdicke Böden entstehen (je nachdem wie viele Schichten ihr machen wollt).

4

Den oberen Deckel behalten, da dieser durch das Aufgehen im Ofen unsere Rundung für den Geisterkopf wird.

5

Für die Füllung die Himbeeren auftauen lassen und Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Inzwischen Mascarpone mit den Zuckern zu einer glatten Creme verrühren und die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen.

6

Die Gelatine im Topf schmelzen (nicht kochen lassen!), einen Löffel Mascarponecreme in die Gelatinemasse geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Noch 2-3 Löffel Creme in die Masse geben und zum Schluss die Gelatine-Masse komplett in die Mascarpone-Creme geben und gut verrühren. Nun die geschlagene Sahne unterheben und die Himbeeren unterrühren.

7

Jetzt können die Kuchenböden mit der Creme bestrichen werden. Bitte am Rand jeweils etwa 1 cm Platz lassen und keine Creme verwenden. Alles für einige Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank fest werden lassen. Inzwischen kann schon die weiße Ganache zum späteren Einstreichen hergestellt werden.

8

Für die Ganache: Schokolade in kleine Stücke brechen und in eine Schüssel geben. Sahne zum Kochen bringen, Topf vom Herd nehmen und Schokolade dazugeben und so lange umrühren, bis sich die ganze Schokolade aufgelöst hat. Komplett auskühlen lassen, bis diese die Konsistenz von Nutella hat. Bitte nicht im Kühlschrank lagern!

9

Mit der Creme die Torte oben und unten einstreichen. Dafür nimmt man am besten eine Teigkarte und einen Drehteller. Die Torte für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Ganacheschicht fest wird.

10

Nun eine zweite Schicht Ganache auf die Torte auftragen. Durch das zweimalige ganachieren werden zuerst die Krümel gebunden und die ganze Torte viel glatter.

11

Anschließend kann die Torte mit Fondant eingedeckt werden. Sollte euer Kuchen im Ofen nicht genug aufgegangen sein und ihr keine Rundung für den Kopf hinbekommen, könnt ihr diesen aus weißem Fondant oder irgendetwas anderem einfach modellieren und unter die Fondantdecke packen. Dann mit dem Fondant eindecken und diesen an den unteren Ecken locker fallen lassen.

12

Danach modelliert ihr aus dem schwarzen Fondant die Augen und den Mund (für die rote Zunge sonst noch den roten Fondant modellieren). Alles mit dem Lebensmittelkleber festkleben. Dann eine Mulde in den Kopf pulen und diese mit der roten Soße füllen und das Messer hineinstecken.

Unsere Produktempfehlungen:

 

Zutaten

Für den Eierlikörkuchen
 6 Eier
 2 Päckchen Vanillezucker
 250 g Puderzucker
 125 ml Öl
 250 ml Eierlikör
 250 g Mehl
 1 Päckchen Backpulver
Für die Himbeer-Mascarpone-Füllung
 350 g Himbeeren TK
 350 g Mascarpone
 60 g Zucker
 1 Päckchen Vanillezucker
 350 g Sahne
 1 Sahnesteif
 1 Packung gemahlene Gelantine
Weiße Schokoladenganache
 200 g Sahne
 400 g weiße Schokolade
Für die Dekoration
 Weißer Fondant
 Schwarzer Fondant
 Roter Fondant
 Weiße Fondant-RolldeckeFür die Kürbisse: orangefarbenen und grünen
 Fondant sowie einen schwarzen LebensmittelstiftLebensmittelkleber, CMC oder Puderzucker mit Wasser gemischt
 Erdbeersoße (für Eis) oder Marmelade ohne Stückchen im Spritzbeutel

Hinweise / Tipps

1

Den Ofen auf 165 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

2

Die Eier schaumig rühren, dabei den Puderzucker und Vanillezucker einrieseln lassen und solange rühren, bis eine helle, schaumige Masse entstanden ist. Diese wird sich beinahe verdoppeln. Das Öl mit den Likören mischen und abwechselnd mit dem Mehl und Backpulver in die Eiermasse einrühren. Den Teig in eine 10er Springform geben und ca. 80-90 Minuten backen.

3

Den Kuchen ordentlich auskühlen lassen, am besten im Kühlschrank oder über Nacht. Danach den Teig jeweils öfter gerade durchschneiden, damit 4-6 gleichdicke Böden entstehen (je nachdem wie viele Schichten ihr machen wollt).

4

Den oberen Deckel behalten, da dieser durch das Aufgehen im Ofen unsere Rundung für den Geisterkopf wird.

5

Für die Füllung die Himbeeren auftauen lassen und Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Inzwischen Mascarpone mit den Zuckern zu einer glatten Creme verrühren und die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen.

6

Die Gelatine im Topf schmelzen (nicht kochen lassen!), einen Löffel Mascarponecreme in die Gelatinemasse geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Noch 2-3 Löffel Creme in die Masse geben und zum Schluss die Gelatine-Masse komplett in die Mascarpone-Creme geben und gut verrühren. Nun die geschlagene Sahne unterheben und die Himbeeren unterrühren.

7

Jetzt können die Kuchenböden mit der Creme bestrichen werden. Bitte am Rand jeweils etwa 1 cm Platz lassen und keine Creme verwenden. Alles für einige Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank fest werden lassen. Inzwischen kann schon die weiße Ganache zum späteren Einstreichen hergestellt werden.

8

Für die Ganache: Schokolade in kleine Stücke brechen und in eine Schüssel geben. Sahne zum Kochen bringen, Topf vom Herd nehmen und Schokolade dazugeben und so lange umrühren, bis sich die ganze Schokolade aufgelöst hat. Komplett auskühlen lassen, bis diese die Konsistenz von Nutella hat. Bitte nicht im Kühlschrank lagern!

9

Mit der Creme die Torte oben und unten einstreichen. Dafür nimmt man am besten eine Teigkarte und einen Drehteller. Die Torte für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Ganacheschicht fest wird.

10

Nun eine zweite Schicht Ganache auf die Torte auftragen. Durch das zweimalige ganachieren werden zuerst die Krümel gebunden und die ganze Torte viel glatter.

11

Anschließend kann die Torte mit Fondant eingedeckt werden. Sollte euer Kuchen im Ofen nicht genug aufgegangen sein und ihr keine Rundung für den Kopf hinbekommen, könnt ihr diesen aus weißem Fondant oder irgendetwas anderem einfach modellieren und unter die Fondantdecke packen. Dann mit dem Fondant eindecken und diesen an den unteren Ecken locker fallen lassen.

12

Danach modelliert ihr aus dem schwarzen Fondant die Augen und den Mund (für die rote Zunge sonst noch den roten Fondant modellieren). Alles mit dem Lebensmittelkleber festkleben. Dann eine Mulde in den Kopf pulen und diese mit der roten Soße füllen und das Messer hineinstecken.

Gruselige Geistertorte
(Visited 83 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.