AutorStephanie Just von Meine Küchenschlacht
BewertungSchwierigkeitMittel

Es ist Oktoberfestzeit. Und was passt besser, um den daheim gebliebenen ein wenig Festzelt-Stimmung ins Wohnzimmer zu bringen als selbstgemachte Laugenbrezeln?

Weil „Brezen“ aber natürlich nicht nur zu dieser Zeit schmecken, sondern natürlich auch das ganze Jahr gerne gegessen werden, habe ich sie mit Mozzarella, knusprig gebratenem Bacon und Jalapeño-Kräutersalz gefüllt. Das klingt nicht nur lecker, das schmeckt auch so. Und weil ich finde, dass alles mit einem Dip besser schmeckt, gibt es einen solchen aus Crème fraîche, Senf und Café de Paris Gewürz. Eine wirklich perfekte Kombination.
Da auf der Brezel das Salz natürlich nicht fehlen darf, ich aber genauso gerne Mohn und Sesam mag, habe ich einfach alles drei kombiniert.

Das Füllen und drehen der Brezeln ist dank dem robusten und einfach zu händelnden Teig, selbst für Backunerfahrene kein großes Problem. Auch vor dem Kochen in dem Natron-Wasserbad braucht niemand Angst zu haben. Das alles klingt vielleicht ein wenig aufwändiger als es wirklich ist. Und wenn man sich erst einmal an das „Projekt Laugenbrezel“ herangetraut hat, ist man, wenn sie fertig gebacken, braun, knusprig und duftend aus dem Ofen kommen, umso stolzer auf sein Werk. Versprochen.

Tweetspeichern

Ergibt7 Portionen
Vorbereitungszeit3 Std.Garzeit25 minGesamt Zeit3 Std. 25 min

Für den Teig
 600 g Weizenmehl
 320 ml warmes Wasser
 23 g frische Hefe
 2 TL Zucker
 1 EL Salz
 40 g weiche, zimmerwarme Butter
 3 l Wasser
 55 g Backnatron
Für die Füllung
 400 g Bacon
 80 g Mozzarella in Scheiben(Käsetheke)
 Jalapeño Kräutersalz
Obendrauf
 Mohn
 Sesam
 grobes Salz
Für den Dip
 200 g Crème fraîche
 2 TL mittelscharfer Senf
 1 gehäufter TL Café de Paris Gewürz

1

Die Hefe mit dem Zucker in das warme Wasser bröseln und auflösen lassen. In einer großen Rührschüssel Mehl mit Salz mischen. Eine Mulde in die Mitte graben und das Hefewasser hineingießen. Etwas Mehl vom Rand her über das Wasser geben (nicht komplett bedecken). 10 Minuten gehen lassen. Das Wasser beginnt nun blasen zu werfen. Die Butter dazu geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder des Handmixers kräftig 4-6 Minuten durchkneten. An einem warmen Ort (unter der Bettdecke oder vor der Heizung) mit einem Tuch abgedeckt 2,5 Stunden gehen lassen.

2

In der Zwischenzeit den Bacon in einer Pfanne knusprig braten und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Wenn er ausgekühlt ist mit den Fingern zerbröseln. Den Mozzarella in a. 1 cm breite Streifen schneiden.

3

Der Teig sollte nun in der Schüssel das doppelte Volumen bekommen haben. Nehmt von dem Teig jeweils immer ein Stück ca. 130 - 140 g ab, den übrigen Teig wieder mit dem Tuch abdecken. Rollt den Teig mit den Händen auf einer Arbeitsplatte zu einer Schlang von etwa 30 cm Länge aus. Nehmt dann ein Rollholz und drückt dieses gerade von Oben auf den Teig. Nun den Teig einmal nach rechts und einmal nach links rollen. Dann jeweils von der Mitte einmal nach Oben und einmal nach unten. Nun ein weiteres Mal rechts und links, bis der Teig ca 50 cm lang ist und 6-7 cm in der Breite hat. Einen mittelgroßen Topf mit Wasser füllen und das Natron dazugeben. Zum Kochen bringen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Mohn, Sesam und Salz bereitstellen.

4

Legt nun in der Mitte, die beiden Enden gut 2 cm frei lassen, Mozzarella. Drauf verteilt ihr etwas Bacon und dezent etwas von dem Kräuter Salz. Nehmt jeweils von den kurzen Seiten her die enden und verschließt sie in dem ihr sie fest zusammendrückt. Nun liegt vor Euch eine gefüllte Schlange. Diese sachte einmal mit den Händen rollen damit sich die Naht glättet. Nehmt nun die Enden, dreht diese zweimal umeinander und biegt sie dann nach Oben damit die typische Brezelform entsteht. Die Enden drückt ihr einmal fest in den Teig, dort wo sie überlappen. Legt die Brezel auf das Backblech. Den gesamten Teig so verarbeiten.

5

Setzt eine Brezel auf eine Schaumkelle und formt sie gegebenenfalls noch einmal ein wenig nach. Lasst sie in das kochen Natron-Wasser gleiten. Für ca. 30 Sekunden immer wieder mit der Kelle Wasser über die Brezel schieben. Herausholen und sofort mit Mohn, Sesam und Salz bestreuen. Fix mit den anderen Brezeln ebenso verfahren. Das Blech in den Ofen schieben (mittlerer Schub) und 20-25 Minuten backen. bis sie die typische braune Laugenbrezel Farbe bekommen haben.

6

Für den Dip alle Zutaten miteinander glattrühren.

Zutaten

Für den Teig
 600 g Weizenmehl
 320 ml warmes Wasser
 23 g frische Hefe
 2 TL Zucker
 1 EL Salz
 40 g weiche, zimmerwarme Butter
 3 l Wasser
 55 g Backnatron
Für die Füllung
 400 g Bacon
 80 g Mozzarella in Scheiben(Käsetheke)
 Jalapeño Kräutersalz
Obendrauf
 Mohn
 Sesam
 grobes Salz
Für den Dip
 200 g Crème fraîche
 2 TL mittelscharfer Senf
 1 gehäufter TL Café de Paris Gewürz

Hinweise / Tipps

1

Die Hefe mit dem Zucker in das warme Wasser bröseln und auflösen lassen. In einer großen Rührschüssel Mehl mit Salz mischen. Eine Mulde in die Mitte graben und das Hefewasser hineingießen. Etwas Mehl vom Rand her über das Wasser geben (nicht komplett bedecken). 10 Minuten gehen lassen. Das Wasser beginnt nun blasen zu werfen. Die Butter dazu geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder des Handmixers kräftig 4-6 Minuten durchkneten. An einem warmen Ort (unter der Bettdecke oder vor der Heizung) mit einem Tuch abgedeckt 2,5 Stunden gehen lassen.

2

In der Zwischenzeit den Bacon in einer Pfanne knusprig braten und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Wenn er ausgekühlt ist mit den Fingern zerbröseln. Den Mozzarella in a. 1 cm breite Streifen schneiden.

3

Der Teig sollte nun in der Schüssel das doppelte Volumen bekommen haben. Nehmt von dem Teig jeweils immer ein Stück ca. 130 - 140 g ab, den übrigen Teig wieder mit dem Tuch abdecken. Rollt den Teig mit den Händen auf einer Arbeitsplatte zu einer Schlang von etwa 30 cm Länge aus. Nehmt dann ein Rollholz und drückt dieses gerade von Oben auf den Teig. Nun den Teig einmal nach rechts und einmal nach links rollen. Dann jeweils von der Mitte einmal nach Oben und einmal nach unten. Nun ein weiteres Mal rechts und links, bis der Teig ca 50 cm lang ist und 6-7 cm in der Breite hat. Einen mittelgroßen Topf mit Wasser füllen und das Natron dazugeben. Zum Kochen bringen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Mohn, Sesam und Salz bereitstellen.

4

Legt nun in der Mitte, die beiden Enden gut 2 cm frei lassen, Mozzarella. Drauf verteilt ihr etwas Bacon und dezent etwas von dem Kräuter Salz. Nehmt jeweils von den kurzen Seiten her die enden und verschließt sie in dem ihr sie fest zusammendrückt. Nun liegt vor Euch eine gefüllte Schlange. Diese sachte einmal mit den Händen rollen damit sich die Naht glättet. Nehmt nun die Enden, dreht diese zweimal umeinander und biegt sie dann nach Oben damit die typische Brezelform entsteht. Die Enden drückt ihr einmal fest in den Teig, dort wo sie überlappen. Legt die Brezel auf das Backblech. Den gesamten Teig so verarbeiten.

5

Setzt eine Brezel auf eine Schaumkelle und formt sie gegebenenfalls noch einmal ein wenig nach. Lasst sie in das kochen Natron-Wasser gleiten. Für ca. 30 Sekunden immer wieder mit der Kelle Wasser über die Brezel schieben. Herausholen und sofort mit Mohn, Sesam und Salz bestreuen. Fix mit den anderen Brezeln ebenso verfahren. Das Blech in den Ofen schieben (mittlerer Schub) und 20-25 Minuten backen. bis sie die typische braune Laugenbrezel Farbe bekommen haben.

6

Für den Dip alle Zutaten miteinander glattrühren.

Gefüllte Laugenbrezeln
(Visited 997 times, 4 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.