Flammkuchen schmeckt das ganze Jahr über, doch gerade im Herbst ist er besonders gut. Dabei muss es nicht immer der Klassiker aus dem Elsass sein: Alternativ kann man die Böden mit dem Lieblingsgemüse oder auch Obst belegen. Deftig, süß, mediterran – alles ist möglich. Ich zeige euch heute meine zwei liebsten Beläge für den Herbst. Dazu ein Glas Federweißer und der Abend ist perfekt.

Rezept drucken
Flammkuchen mit zweierlei Belag
Stimmen: 3
Bewertung: 3.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zutaten
Flammkuchen
Für den Boden:
  • 21 g Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 600 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 6 EL Öl
  • 400 g Schmand
  • 400 g Mascarpone
Für Belag Nr. 1:
  • 1 kleines Stück Hokkaidokürbis ca. 150 g
  • 1 Zwiebel
  • frischer Rosmarin gehackt
  • Fetakäse
  • Parmaschinken
Für Belag Nr. 2:
  • 2 Birnen in Scheiben geschnitten
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • frisches Basilikum
  • etwas Balsamicocreme
Zutaten
Flammkuchen
Für den Boden:
  • 21 g Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 600 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 6 EL Öl
  • 400 g Schmand
  • 400 g Mascarpone
Für Belag Nr. 1:
  • 1 kleines Stück Hokkaidokürbis ca. 150 g
  • 1 Zwiebel
  • frischer Rosmarin gehackt
  • Fetakäse
  • Parmaschinken
Für Belag Nr. 2:
  • 2 Birnen in Scheiben geschnitten
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • frisches Basilikum
  • etwas Balsamicocreme
Flammkuchen mit zweierlei Belag
Stimmen: 3
Bewertung: 3.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Hefe zerbröseln, in 50ml lauwarmes Wasser geben und mit Zucker verrühren, bis die Hefe aufgelöst ist. Mehl, 1/2 Teelöffel Salz, Öl und 300 ml lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben. Hefemischung hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten gehen lassen.
  2. Währenddessen können wir uns bequem um die Beläge kümmern, also den Kürbis zu dünnen Scheiben verarbeiten, den Mozzarella und die Birnen schneiden und die Kräuter waschen und vorbereiten. Für die Creme vermengen wir Schmand und Mascarpone zu einer einheitlichen Masse.
  3. Nach der Ruhephase den Hefeteig vierteln, nochmals durchkneten. Ein Viertel oval (35x 25 cm) ausrollen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig hineinlegen. Ein Viertel der Schmand-Mascarpone-Creme auf den Teig streichen.
  4. Ofen auf 250 Grad vorheizen.
  5. Auf den ersten Flammkuchen kommt ein deftiger Belag – Kürbis mit Parmaschinken. Hierfür zuerst das erste Teigviertel auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit einem Viertel der Creme bestreichen. Die Zwiebel in feine Ringe und den Kürbis in dünne Streifen schneiden, dann beides auf dem Teig verteilen. Den Fetakäse nach Belieben in Bröseln darüber streuen und mit etwas gehacktem Rosmarin garnieren.
  6. Für ca. 12 Minuten backen und mit dem Parmaschinken garnieren. Heiß servieren.
  7. Den zweiten Flammkuchen mache ich gerne süß. Hierfür erneut Teig ausrollen und darauf die Creme verteilen. Je nach Saison mit dünnen Scheiben Birnen oder Pfirsichen belegen. Dann Mozzarella in Scheiben schneiden und ebenfalls darauf verteilen. Zum Schluss Basilikum darüber streuen und für 12 Minuten backen. Mit Balsamicocreme garnieren und heiß servieren.
  8. Mit dem restlichen Teig zwei weitere Flammkuchen backen.

Larissa von Laryloves
Unsere Lieblingsautorin

Seit 2014 begeistert die Bloggerin Larissa über ihren Food- und Lifestyleblog Laryloves und den gleichnamigen Instagram Kanal ihre Follower mit Beiträgen aus dem alltäglichen Leben und gibt Tipps, wie man es sich vor allem mit gutem Essen besonders gemütlich machen kann. Der Fokus liegt hier sowohl auf herzhafter, als auch süßer Küche aus aller Welt, kombiniert mit einer großen Portion Hygge.

Bildquellen

  • Flammkuchen mit zweierlei Belag: laryloves.com
Tags: