AutorHeike Herden von puenktchens-mama.de
BewertungSchwierigkeitMittel

Nichts geht über richtig gute Brownies. Mit einer Cheesecake-Schicht und fruchtigen Heidelbeeren können klassische Brownies noch köstlicher werden!

Brownies gehören sicherlich zu den Back-Klassikern. Während früher die amerikanischen, saftigen Schokoladenkuchenstücke noch etwas ganz Besonderes waren, zählen sie mittlerweile auch bei uns zu den Lieblingsbackwaren. Brownies hat sicher jeder schon mal selber gebacken, aber wer hat sie mit cremigem Käsekuchen gekrönt und mit fruchtigen Heidelbeeren getoppt?

Wer von euch nun richtig Lust auf Cheesecake-Brownies hat, wird dieses Rezept lieben. Die Cheesecake-Brownies sind super schnell und einfach gezaubert, genau wie die klassischen Brownies, aber optisch und geschmacklich spielen sie in einer anderen Liga, besonders in Kombination mit Heidelbeeren und knackigen Nüssen.

Tweetspeichern

Ergibt8 Portionen
Vorbereitungszeit25 minGarzeit35 minGesamt Zeit1 Std.

Brownie-Teig
 130 g Butter
 100 g Zucker
 120 g Zartbitterschokolade
 2 Eier
 80 g gehackte Zartbitterschokolade
 100 g Mehl
 20 g Kakaopulver
 100 g grob gehackte Nüsse
 150 g gefrorene Heidelbeeren
 Nusssplitter
Cheesecake-Schicht
 250 g Magerquark
 25 g Zucker
 1 Ei
 1 Päckchen Vanillezuckeroder 1 TL Vanilleextrakt

1

Heizt euren Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vor. Zerkleinert die Zartbitterschokolade grob mit einem Messer und gebt sie zusammen mit der Butter in einen kleinen Topf.

2

Schmelzt vorsichtig die Schokoladen-Butter-Mischung bei mittlerer Hitze auf dem Herd oder in einem Wasserbad. Rührt dabei regelmäßig, damit die Schokolade nicht anbrennt und bitter wird.

3

Mischt Mehl, Zucker und Kakaopulver sorgfältig in einer Rührschüssel zusammen. Gebt dann die Schokoladen-Butter-Mischung und die Eier hinzu.

4

Verrührt alles gründlich, bis ein homogener, aber fester Teig entstanden ist. Benutzt am besten keinen Schneebesen, sondern einen Teigschaber oder Kochlöffel.

5

Hackt eure Nüsse, das können zum Beispiel Pekannüsse oder Walnusskerne sein, sowie die restliche Zartbitterschokolade. Wer keine Nüsse verträgt oder mag, kann auf alle Nüsse im Rezept einfach verzichten.

6

Rührt die gehackten Zutaten unter euren Brownie-Teig. Das kann ein bisschen dauern, da der Teig sehr fest ist. Nehmt dazu am besten wieder einen Kochlöffel oder Teigschaber.

7

Vermischt in einer neuen Schüssel den Quark, den Zucker, etwas Vanille und das Ei für die Cheesecake-Schicht. Rührt solange, bis ihr eine glatte Masse habt.

8

Setzt einen Backrahmen auf ein mit Backpapier oder einer Silikonmatte ausgelegtes Backblech. Eine richtige Brownie-Backform könnt ihr natürlich auch verwenden.

9

Verteilt den Brownie-Teig sorgfältig in der Form, sodass der Boden überall gleich dick ist. Achtet darauf, dass der Teig wirklich bis in die Ecken reicht und diese komplett ausfüllt.

10

Nun die Heidelbeeren vorsichtig und gleichmäßig auf der Creme verteilen und optional noch ein paar gehackte Nüssen darüber streuen. Achtung: fasst die gefrorenen Heidelbeeren, wenn möglich, nur mit Handschuhen an, da diese stark die Hände verfärben oder verteilt die Beeren mit einem Löffel.

11

Backt eure Brownies ca. 35 Minuten und prüft anschließend mit einer Stäbchenprobe, ob sie schon fertig sind. Holt sie aus dem Backofen und lasst sie komplett abkühlen.

12

Jetzt müsst ihr nur noch vorsichtig den Rahmen lösen und eure Cheesecake-Brownies in Stücke schneiden. Lasst es euch schmecken!

KategorieSchlagworte, ,

Unsere Produktempfehlungen:

 

Zutaten

Brownie-Teig
 130 g Butter
 100 g Zucker
 120 g Zartbitterschokolade
 2 Eier
 80 g gehackte Zartbitterschokolade
 100 g Mehl
 20 g Kakaopulver
 100 g grob gehackte Nüsse
 150 g gefrorene Heidelbeeren
 Nusssplitter
Cheesecake-Schicht
 250 g Magerquark
 25 g Zucker
 1 Ei
 1 Päckchen Vanillezuckeroder 1 TL Vanilleextrakt

Hinweise / Tipps

1

Heizt euren Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vor. Zerkleinert die Zartbitterschokolade grob mit einem Messer und gebt sie zusammen mit der Butter in einen kleinen Topf.

2

Schmelzt vorsichtig die Schokoladen-Butter-Mischung bei mittlerer Hitze auf dem Herd oder in einem Wasserbad. Rührt dabei regelmäßig, damit die Schokolade nicht anbrennt und bitter wird.

3

Mischt Mehl, Zucker und Kakaopulver sorgfältig in einer Rührschüssel zusammen. Gebt dann die Schokoladen-Butter-Mischung und die Eier hinzu.

4

Verrührt alles gründlich, bis ein homogener, aber fester Teig entstanden ist. Benutzt am besten keinen Schneebesen, sondern einen Teigschaber oder Kochlöffel.

5

Hackt eure Nüsse, das können zum Beispiel Pekannüsse oder Walnusskerne sein, sowie die restliche Zartbitterschokolade. Wer keine Nüsse verträgt oder mag, kann auf alle Nüsse im Rezept einfach verzichten.

6

Rührt die gehackten Zutaten unter euren Brownie-Teig. Das kann ein bisschen dauern, da der Teig sehr fest ist. Nehmt dazu am besten wieder einen Kochlöffel oder Teigschaber.

7

Vermischt in einer neuen Schüssel den Quark, den Zucker, etwas Vanille und das Ei für die Cheesecake-Schicht. Rührt solange, bis ihr eine glatte Masse habt.

8

Setzt einen Backrahmen auf ein mit Backpapier oder einer Silikonmatte ausgelegtes Backblech. Eine richtige Brownie-Backform könnt ihr natürlich auch verwenden.

9

Verteilt den Brownie-Teig sorgfältig in der Form, sodass der Boden überall gleich dick ist. Achtet darauf, dass der Teig wirklich bis in die Ecken reicht und diese komplett ausfüllt.

10

Nun die Heidelbeeren vorsichtig und gleichmäßig auf der Creme verteilen und optional noch ein paar gehackte Nüssen darüber streuen. Achtung: fasst die gefrorenen Heidelbeeren, wenn möglich, nur mit Handschuhen an, da diese stark die Hände verfärben oder verteilt die Beeren mit einem Löffel.

11

Backt eure Brownies ca. 35 Minuten und prüft anschließend mit einer Stäbchenprobe, ob sie schon fertig sind. Holt sie aus dem Backofen und lasst sie komplett abkühlen.

12

Jetzt müsst ihr nur noch vorsichtig den Rahmen lösen und eure Cheesecake-Brownies in Stücke schneiden. Lasst es euch schmecken!

Cheesecake-Brownies mit Heidelbeeren
(Visited 140 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.