AutorHeike Herden von puenktchens-mama.de
BewertungSchwierigkeitMittel

Ein Winterdessert für kalte Stunden!

Ein lockerer Hefeteig und eine saftige Bratapfel-Füllung machen aus diesen Hefeschnecken das perfekte Winterdessert für kalte Stunden.
Wer liebt es nicht, im Winter warme Zimtschnecken zu naschen? Für alle Hefegebäck-Fans ist dieses Rezept nun die perfekte winterliche Ergänzung zur klassischen Zimtschnecke. Hier trifft ein saftiger Bratapfel auf köstliche Hefeschnecken und zaubert so den sonnigen Winter in deine Backstube. Der Duft ist herrlich und diese Bratapfelschnecken schmecken kleinen und großen Naschkatzen. Sie eignen sich auch für Winter- und Weihnachtsbuffets jeglicher Art. Solltet ihr noch ein Gastgeschenk suchen, könnt ihr eine wunderschöne Auflaufform kaufen und die Bratapfelschnecken in dieser zubereiten. Somit habt ihr ein großartiges Geschenk und eine leckere, selbstgemachte Buffetgabe zugleich. Viel Erfolg beim Backen!

Tweetspeichern

Ergibt6 Portionen
Vorbereitungszeit2 Std. 20 minGarzeit20 minGesamt Zeit2 Std. 40 min

Für den Teig
 250 g Mehl
 21 g frische Hefeein halben Päckchen
 1 Ei
 1,50 EL Zucker
 30 g Butter
 125 ml Milch
 1 Prise Salz
Für die Füllung
 3 kleine Äpfel
 40 g Marzipan-Rohmasse
 Wasser
 2 EL Zucker
 1 TL Zimt
Zum Bestreichen
 1 Ei

1

Das Mehl in eine Rührschüssel füllen und eine Kuhle ins Mehl drücken. Am einfachsten funktioniert das Rezept mit einer Küchenmaschine.

2

Die Hefe in die Kuhle krümeln und mit etwas warmer Milch und 1 EL Zucker vermischen.

3

Die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken. Den Teig nun für mindestens 20 Minuten gehen lassen, bis die Hefe anfängt zu brodeln.

4

Die restliche Milch mit dem Zucker, der Butter, dem Ei und der Prise Salz verrühren und dann zur Hefe-Mehl-Mischung in die Schüssel geben.

5

Mit einer Küchenmaschine alles auf niedriger Stufe zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ohne Maschine zunächst mit einem Kochlöffel verrühren und dann mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.

6

Die Schüssel mit dem fertigen Teig wieder abdecken und für mindestens 1,5 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

7

Für die Füllung die gewaschenen, ungeschälten Äpfel vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Äpfel in einen kleinen Topf geben und mit einem Schluck Wasser einkochen. Wenn die Äpfel schön durch sind, den Marzipan dazugeben und unterrühren, bis er sich vollkommen gelöst hat. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazugeben, damit eine cremige Masse entsteht.

8

Mit etwas Zucker (etwa 2 EL) abschmecken und den Teelöffel Zimt unterrühren.

9

Die Füllung abkühlen lassen und den Backofen auf 200 °C vorheizen.

10

Den fertig gegangenen Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem großen Rechteck ausrollen.

11

Dieses dick mit der Füllung bestreichen und dann von der langen Seite aus vorsichtig und eng aufrollen.

12

Die fertigen Rollen in 3-4 cm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Abstand in eine gefettete Auflaufform legen.

13

Die Form wieder abdecken und die Schnecken 30 Minuten gehen lassen.

14

In der Zwischenzeit das Ei verquirlen und die Schnecken damit bepinseln.

15

Die Schnecken für etwa 20 Minuten backen, bis sie schön braun geworden sind.

Unsere Produktempfehlungen:

 

Zutaten

Für den Teig
 250 g Mehl
 21 g frische Hefeein halben Päckchen
 1 Ei
 1,50 EL Zucker
 30 g Butter
 125 ml Milch
 1 Prise Salz
Für die Füllung
 3 kleine Äpfel
 40 g Marzipan-Rohmasse
 Wasser
 2 EL Zucker
 1 TL Zimt
Zum Bestreichen
 1 Ei

Hinweise / Tipps

1

Das Mehl in eine Rührschüssel füllen und eine Kuhle ins Mehl drücken. Am einfachsten funktioniert das Rezept mit einer Küchenmaschine.

2

Die Hefe in die Kuhle krümeln und mit etwas warmer Milch und 1 EL Zucker vermischen.

3

Die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken. Den Teig nun für mindestens 20 Minuten gehen lassen, bis die Hefe anfängt zu brodeln.

4

Die restliche Milch mit dem Zucker, der Butter, dem Ei und der Prise Salz verrühren und dann zur Hefe-Mehl-Mischung in die Schüssel geben.

5

Mit einer Küchenmaschine alles auf niedriger Stufe zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ohne Maschine zunächst mit einem Kochlöffel verrühren und dann mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.

6

Die Schüssel mit dem fertigen Teig wieder abdecken und für mindestens 1,5 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

7

Für die Füllung die gewaschenen, ungeschälten Äpfel vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Äpfel in einen kleinen Topf geben und mit einem Schluck Wasser einkochen. Wenn die Äpfel schön durch sind, den Marzipan dazugeben und unterrühren, bis er sich vollkommen gelöst hat. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazugeben, damit eine cremige Masse entsteht.

8

Mit etwas Zucker (etwa 2 EL) abschmecken und den Teelöffel Zimt unterrühren.

9

Die Füllung abkühlen lassen und den Backofen auf 200 °C vorheizen.

10

Den fertig gegangenen Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem großen Rechteck ausrollen.

11

Dieses dick mit der Füllung bestreichen und dann von der langen Seite aus vorsichtig und eng aufrollen.

12

Die fertigen Rollen in 3-4 cm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Abstand in eine gefettete Auflaufform legen.

13

Die Form wieder abdecken und die Schnecken 30 Minuten gehen lassen.

14

In der Zwischenzeit das Ei verquirlen und die Schnecken damit bepinseln.

15

Die Schnecken für etwa 20 Minuten backen, bis sie schön braun geworden sind.

Bratapfelschnecken
(Visited 336 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.