Den Plätzchenklassiker kennt man unter Linzer Plätzchen, Hildabrötchen oder eben Spitzbuben mit Marmeladenfüllung – sehr beliebt ist im Übrigen Johannisbeergelee. Allerdings ist diese Variante mit Glühweingelee und feinem Mandel-Mürbeteig besonders köstlich. Ihr solltet sie unbedingt mal ausprobieren. Alternativ kann man natürlich fertiges Gelee kaufen.

Die restlichen Gelee-Gläschen können mit einem hübschen Band ganz einfach zum Nikolaustag verschenkt werden.

Rezept drucken
Beschwipste Spitzbuben aka Glühwein Plätzchen
Stimmen: 9
Bewertung: 4.44
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zutaten
Blech
Für das Glühwein-Gelee:
  • 600 ml Glühwein
  • 100 ml Orangensaft
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Zitronensaft
  • 500 g Gelierzucker 2:1
Für die Spitzbuben:
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g gemahlene Mandeln ohne Schale
  • 1 Stück Ei
  • 90 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 200 g weiche Butter
Für die Deko:
  • 1 Glas Glühwein-Gelee
  • 2 EL Puderzucker
Zutaten
Blech
Für das Glühwein-Gelee:
  • 600 ml Glühwein
  • 100 ml Orangensaft
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Zitronensaft
  • 500 g Gelierzucker 2:1
Für die Spitzbuben:
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g gemahlene Mandeln ohne Schale
  • 1 Stück Ei
  • 90 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 200 g weiche Butter
Für die Deko:
  • 1 Glas Glühwein-Gelee
  • 2 EL Puderzucker
Beschwipste Spitzbuben aka Glühwein Plätzchen
Stimmen: 9
Bewertung: 4.44
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
Für das Glühwein-Gelee:
  1. 3 Schraubverschluss-Gläser mit kochendem Wasser ausspülen und beiseite stellen. Alle Zutaten in einem mittelgroßen Topf mischen und unter Rühren aufkochen lassen. 3-5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen.
  2. Das heiße Gelee und in Gläser füllen, fest verschließen und etwa 10 Minuten auf den Kopf stellen. Dann umdrehen und komplett auskühlen lassen.
Für die Plätzchen:
  1. Die Zutaten für den Plätzchenteig in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig kneten. Dann in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank etwa 1 Stunde ruhen lassen. Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Den kalten Teig in 2-3 Teile teilen und nacheinander auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen. Plätzchen ausstechen, dabei die Hälfte der Rohlinge mittig mit einem Loch versehen. In diesem Fall ist es ein kleinerer Lebkuchenmann-Ausstecher.
  3. Die Teigrohlinge auf ein mit Backpapier belegtes Backpapier legen und im vorgeheizten Backofen etwa 8-10 Minuten fertig backen. Aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  4. Das Glühwein-Gelee bei Bedarf glatt rühren und die Plätzchen ohne Loch damit bestreichen. Die andere Hälfte auflegen, mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Emma Friedrichs von Emma's Lieblingsstücke
Unser Lieblingsautor

Emma Friedrichs ist Backbuch-Autorin, Food-Bloggerin und Food-Fotografin. Ihr Herz schlägt für Törtchen und schöne Fotos. Ihre Kreationen veröffentlicht sie seit mehreren Jahren regelmäßig auf Ihrem Blog Emma´s Lieblingstücke, meistens süß und rosa und das, obwohl sie lieber herzhaft isst.

Bildquellen

  • Beschwipste Spitzbuben aka Glühwein Plätzchen: emmaslieblingsstuecke.com
Tags: