Wer denkt, dass leckeres Mandel-Spritzgebäck nur an Weihnachten eine leckere Angelegenheit ist, darf sich heute gerne mit einem Glas Milch vom Gegenteil überzeugen.

Wenn es sich besser anfühlt, können wir die kleinen Leckerbissen auch noch zwei Monate lang „Mandel-Cookies“ taufen. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass es nicht nur unheimlich viel Freude bereitet, dieses Mandel-Spritzgebäck zu backen, sondern auch eine ganz fantastische Idee ist, dieses mit seiner Familie und liebsten Menschen zu einer Tasse Kaffee, Kakao oder einem Glas Milch an verregneten Herbstnachmittagen zu genießen.

Spritzgebäck klingt normalerweise furchtbar kompliziert und ist – zumindest in den Köpfen meiner Eltern – noch mit unheimlich viel Aufwand und stundenlangem „durch den Fleischwolf drehen“ verbunden. Ehrlicherweise ist das ja auch eine Heidenarbeit, die Plätzchen-Bäckerei und trotzdem will man sie dann doch nicht missen, wenn es kühler und gemütlicher werden mag.

Umso schöner, dass die KITCHENAID Classic mit einem Fleischwolf- und Spirtzgebäck-Aufsatz daherkommt und das  Plätzchenglück ungemein erleichtert, denn wo vorher „harte Handarbeit“ regiert hat, macht die KitchenAid nun die Arbeit. Besonders gut gefällt mir an der KITCHENAID Classic, dass man auch mit der Basisausstattung schon wirklich viele Bereiche abdeckt und damit gut arbeiten kann. Das Material weist eine hohe Qualität auf und zudem ist mir die intuitive und leichte Bedienung sehr positiv aufgefallen, da ich seit jeher zum Typ „Bedienungsanleitung brauche ich nicht!“ gehöre. Die einfache Handhabung der Küchenmaschine überzeugt auch wirklich sofort. Dennoch lohnt sich ein Blick in die Bedienungsanleitung, um die richtigen Geschwindigkeitsstufen für die verschiedenen Teigarten im Überblick zu haben. Kleiner, aber feiner weiterer Pluspunkt ist übrigens die Lautstärke. Bislang hat mich nämlich genau das immer immens an Geräten gestört, jedoch ist die Artisan auch bei höherer Drehzahl absolut nicht störend.

Alles in allem also ein super Garant dafür, dass dem Plätzchengenuss nichts mehr im Wege stehen dürfte.

Tipp: Für eine dunkle Variation statt 500g Mehl nur 420g Mehl und 80g Kakao verwenden.

Rezept drucken
Mandel-Spritzgebäck mit de
Stimmen: 287
Bewertung: 3.66
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zutaten
Bleche
  • 500 g Mehl
  • 75 g gemahlene Mandeln oder gemahlene Haselnüsse
  • 250 g Zucker oder Zuckerersatz wie z.B. Erythrit
  • 250 g Butter oder Kokosöl
  • 2 TL Vanille
  • 2 Eier
  • 100 g Kuvertüre, gehackte Haselnüsse o.ä. zum Verzieren
Zutaten
Bleche
  • 500 g Mehl
  • 75 g gemahlene Mandeln oder gemahlene Haselnüsse
  • 250 g Zucker oder Zuckerersatz wie z.B. Erythrit
  • 250 g Butter oder Kokosöl
  • 2 TL Vanille
  • 2 Eier
  • 100 g Kuvertüre, gehackte Haselnüsse o.ä. zum Verzieren
Mandel-Spritzgebäck mit de
Stimmen: 287
Bewertung: 3.66
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Tabitha-Maria von Maria’s Healthy Treats
Unsere Lieblingsautorin

Die 23 Jahre alte Kölnerin Tabitha-Maria ist Ingenieurin und professionelle Fotografin. Auf ihrem Foodblog Mariashealthytreats.com beschäftigt sie sich mit einem gesunden Lebensstil und hat dabei eine Vorliebe für natürlich gehaltene Rezepte mit wenig Zutaten, bei denen der Geschmack nicht zu kurz kommen soll. 

Bildquellen

  • Mandel-Spritzgebäck mit der Kitchenaid: Tabitha-Maria Scheuer
Tags: